diy plus

TV-Produzentin: „Uns hat das Thema Baumarkt fasziniert“

Welches Image haben Baumärkte eigentlich in der Öffentlichkeit? Groß angelegte Meinungsumfragen fehlen dazu derzeit. Zum Glück haben wir das Fernsehen: Hier läuft im Januar und Februar 2002 eine Comedy mit dem Titel „Der Baumarkt“ – die, wenn auch nur unter einem sehr begrenzten Blickwinkel, zeigt, welches Bild man sich so über die Branche macht.

diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Direkt weiterlesen
Das nachfolgende Interview mit Bettina Böttinger, der Produzentin der vierteiligen Comedy-Serie "Der Baumarkt", ist kein echtes Interview. Es entstammt den Presseunterlagen, die der Privatsender RTL zum Start der Serie herausgegeben hat. Es ist auch kein Interview, das für die Leserinnen und Leser einer Fachpublikation gegeben wurde. Wir veröffentlichen es an dieser Stelle trotzdem, denn wir meinen, dass es das Bild der DIY-Branche in der Öffentlichkeit beleuchtet - sicherlich schlaglichtartig und dem Blickwinkel des Unterhaltungsfernsehens eingepasst, aber doch aufschlussreich.Wo aktuelle umfassende Meinungsumfragen zum Heimwerken fehlen, liefert vielleicht ein Blick in die Flimmerkiste einen kleinen Ausschnitt öffentlicher Wahrnehmung. Denn träfe das Thema "Baumarkt" nicht auf ein einigermaßen breites Interesse, hätten die Medienmacher es nicht zum Thema gemacht.Und was sehen wir (wenn wir einmal den Ankündigungen Glauben schenken wollen)? Die Baumärkte stehen gar nicht so schlecht da in der öffentlichen Meinung. Die Produzentin spricht zwar von "unzähligen Fragen und Problemen" - aber sie zeigt eben auch, wo und von wem diese Probleme gelöst werden. Und sie zeigt es (so jedenfalls klingt es hier) mit viel Sympathie für die Branche und die Menschen, die hier arbeiten und einkaufen. Sicherlich nicht die schlechteste Image-Werbung für die Bau- und Heimwerkermärkte in Deutschland.Frau Böttinger, was dürfen wir uns vom "Der Baumarkt" erwarten?Bettina Böttinger: "Der Baumarkt" ist eine Real-Comedy. Lustige Geschichten rund um das Thema Heimwerkern, die sich aber niemand ausgedacht und auf eine Bühne gesetzt hat, sondern die sich im wahren Leben abgespielt haben: Der ganz alltägliche Wahnsinn rund um den Dübel.Mein Team und ich haben uns für "Der Baumarkt" auf die Suche gemacht nach einem Heimwerkermarkt, wie es Unzählige in Deutschland gibt und wo der Deutsche das Equipment erhält für seine größte Leidenschaft: das Tüfteln, Hämmern, Sägen, Bohren, Streichen, Bauen ﷓ kurz das Heimwerkern. Und wir haben ihn gefunden: Den schönsten Baumarkt Deutschlands und der befindet sich mitten im Ruhrgebiet in Castrop-Rauxel. Dort haben wir für die Dreharbeiten den Sommer verbracht, haben Kunden und Personal auf die Finger geschaut und beobachtet was für kleine und großen Episoden, um nicht zu sagen Katastrophen, sich rund um die Heimwerker-Manie der Deutschen abspielen.Wie sind Sie auf die Idee gekommen?B. B.: Die ist im Team entstanden. Uns hat das Thema "Baumarkt…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch