diy plus

Marktlücke beim Thema Sicherheit geschlossen

Schutz vor Wasser und Feuer bieten jetzt Kassetten von Sentry. Außerdem wird als Zweitplazierung ein neues Konzept zur Abverkaufsförderung präsentiert

diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Direkt weiterlesen
Wer heute am Markt erfolgreich agieren will, handelt nicht blind, sondern sichert seine Ideen und Strategien ab mit Marktuntersuchungen. Auch Sentry, Frankfurt, investierte in jüngster Zeit viel in Marktforschung. Dabei heraus kam ein Produkt, was in seiner Konzeption nicht unbedingt nahe liegt: eine wasserdichte und feuergeschützte Kassette. „Die Befragung von Kunden und Handelspartnern hat uns zu dem Ergebnis gebracht, dass es hier eine Marktlücke gibt“, weiß Vertriebsleiter Deutschland, Michael Pfaffinger. „Offensichtlich wollen sich die Endverbraucher hier doppelt absichern.“
Wie wirkungsvoll der Schutz von Dokumenten oder Wertgegenständen sein kann, zeigt der Vergleich einer normalen Kassette bzw. eine Brandschutzkassette, die einem Feuer ausgesetzt war
Bereits seit drei Jahren ist Sentry mit wasserbeständigen Tresoren auf dem Markt. Nun wurde das Sortiment erweitert auch um wasserdichte Feuerschutz-Kassetten. Dieses ist also nun mit einer Dichtlippe versehen, die das eindringen von Wasser auch im Brandfall verhindert. Das Produkt hat die Innenmaße 130x27x241 mm, ausreichend für Papiere im DIN-A-4-Format, und hat ein Gewicht von 12,2 kg.
Die neue feuergeschützte und wasserdichte Kassette von Sentry.
Konzentriertes Angebot
Sentry konzentriert sein Angebot im Bereich Sicherheitstresore auf ein kleines Sortiment in der Einstiegspreisklasse. „Dadurch erzielen wir eine hohe Drehzahl“, sagt Pfaffinger. Einen weiteren Erfolgsfaktor erkennt er in den informativen und ansprechenden SB-Verpackungen in leuchtenden Farben und aussagekräftigen Bildern. Infotabellen und Plakate am PoS ergänzen die Palette an Abverkaufsförderinstrumenten.
Neue Palettenpräsentation
Das neue Palettendisplay für Tresore von Sentry, von dem sich der Anbieter deutliche Zusatzumsätze verspricht.
Neu bietet Sentry jetzt auch eine Palettenpräsentation an. Diese Chep-Palette – das entspricht ungefähr einer halben Europalette – wurde erstmals auf der diesjährigen DIY’TEC präsentiert. Das besondere daran: Die Palette ist nicht einheitlich bestückt, sondern bietet den Endverbrauchern einen Produkt-Mix. Beworben wird dabei das preislich günstigere Produkt. Direkt daneben platziert findet sich jedoch die höherwertigere Ware. Auf diesem Wege hofft man bei Sentry, die Endverbraucher auch an Produkte im gehobenen Qualitäts- und Preissegment heranzuführen. „Über die preiswerten Modelle sichern wir die Frequenz und die Menge“, erklärt Pfaffinger, „über die höher preisigen die Qualität und die Margen.“
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch