diy plus

Sanitär steht im Zentrum

Nicht nur durch die herausragende Präsentation steht die Sanitärabteilung im OBI-Markt in Düsseldorf-Rath im Zentrum. Auch rein räumlich betrachtet liegt sie im Herz des Marktes

diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Einführungsangebot
Direkt weiterlesen
Bereits bei der Eröffnung sorgte der OBI-Markt in Düsseldorf-Rath für Aufsehen. Denn insbesondere bei der Warenpräsentation ging der Wermelskirchener Franchiser innovative Wege. Deshalb wurde der Markt auch weniger als typischer Baumarkt, denn als Wohnmarkt vorgestellt. Exemplarisch dafür steht die eindrucksvolle Sanitär- und Wellnessabteilung, die sich im Zentrum des Marktes befindet. Sämtliche Kundenströme werden durch ein unaufdringliches Wegeleitsystem durch diesen Bereich geführt. Entsprechend hoch, so OBI, sei die Frequenz in diesem Bereich.
Das Herz des Marktes: die Sanitärabteilung im OBI-Markt in Düsseldorf-Rath.
Die Präsentation ist so eingerichtet, dass der Kunde durch Badezimmerlandschaften geführt wird, durch die er Anregungen für die Gestaltung des eigenen Bades erhält. In einigen Kojen wird die gesamte Sanitärinstallation, die vor und hinter der Wand liegt, dargestellt. Dadurch soll der Kunde einen Eindruck vom Aufwand bzw. von den benötigten Materialien erhalten. Neben den höher preisigen Ausstellungsstücken ist – in entsprechend weniger spektakulärer Präsentation – die Standardsanitärware zu finden.
In direkter Nachbarschaft zum Wellnessbereich liegt das Service-Center, in dem der Kunde beispielsweise handwerkliche Dienstleistung anfragen kann. In regelmäßigen Abständen gibt es zudem Vorführungen der einzelnen Firmen, die im Markt präsent sind. So gibt es beispielsweise Tipps zur Pflege und Wartung von Whirlpools. An diese Vorführungen sind in der Regel Gewinnspiele gekoppelt. OBI präsentiert in dem Vorzeigemarkt, wie in vielen anderen Märkten auch, exklusiv die Marke Kohler aus den USA. Dazu kommen klangvolle Namen wie Grohe, Ideal Standard sowie Villeroy und Boch.
Im Zentrum aber stehen die Badausstattungen von Kohler. Neben einer themenorientierten Warenpräsentation wird dort erstmals auch eine neue Badserie unter dem Motto „Große Ideen für kleine Badezimmer“ vorgestellt. Bei der Designentwicklung wurde bewusst auf das Prinzip optimale Raumnutzung zurückgegriffen. Die einzelnen Teile wie Badewanne, Waschtische sowie Toilette und Bidet sind vielseitig kombinierbar und in verschiedenen Ausführungen erhältlich. Die Badewanne  aus pflegeleichtem Sanitäracryl ist serienmäßig mit einem verbreiterten Duschbereich ausgestattet. Dabei wird der optisch leichte Eindruck durch die rahmenlose Klapptür aus Sicherheitsglas unterstützt.
Kohler begann 1999 zusammen mit OBI die Erschließung des deutschen Marktes. Das im Badbereich weltweit zu den…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch