diy plus

Mehr Eigenständigkeit für mehr Erfolg

Nach der Umstrukturierung des Unternehmens präsentierte sich Spirella erstmals neu aufgestellt auf der Heimtex

diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Direkt weiterlesen
Duschvorhänge, Badteppiche und Accessoires: Das waren die Produktgruppen, auf die sich Spirella auf der Heimtex in Frankfurt konzentrierte. Erstmals vorgestellt wurde beispielweise „Surf“. Dabei handelt es sich um ein neuartiges Segel zum Duschen. Nach dem Duschen in der Badewanne wird dieser Spritzschutz hochgeklappt und ist damit sehr platzsparend. Das Produkt, so der Anbieter, sei passend für jede Standard-Badewanne und lasse sich schnell und einfach anbringen. Erhältlich ist das Produkt in den Farben Weiß, Silber und Blau.
Auch bei den herkömmlichen Duschvorhängen zeigte Spirella Neues. Teilweise sind die Innovationen mit feinen Streifen versehen, teilweise mit Blockstreifen. Die Farben zu diesem Thema sind eher zurückhaltend. Als Revival aus den 60er und 70er beschreibt Spirella außerdem eine Serie mit großformatigen Drucken.
Bei den Badteppichen wurden neben Produkten mit schlichten und einfachen Grafik-Elementen neue plastische Hoch-/Tiefeffekte vorgestellt. Bei den Farben war Ton in Ton angesagt. Eine weitere Facette war das Spiel mit hell und dunkel.
Neue Badteppiche und Duschvorhänge präsentierte Spirella auf der Heimtex.
Bei den Accessoires präsentierte Spirella beispielsweise mit „Venus“ eine Serie, die Kerzenhalter, Vasen und Fotorahmen für das Bad umfasst. Oder „Savanna“, eine Serie von Stellaccessoires aus Polyresin in matter Optik.
Im Rahmen der Neuausrichtung des Leifheit-Konzerns wurde Spirella aus dem bisherigen Marktvertrieb der „Kleinen Wolke“ herausgetrennt und unter Managerführung der Spirella Schweiz neu aufgestellt. Von Nassau aus wird jetzt das Verkaufsbüro die Handelspartner betreuen.
„Die Umstrukturierung“, erläutert Burkhard Schieb, Geschäftsleiter Marketing/Vertrieb, „ist eine konsequente Weiterentwicklung der Bad-Vertriebsorganisation, um die Bad-Marken des Leifheit-Konzerns in der Geschäftsführung und im Key-Account-Management zu trennen.“ Diese übernehmen jetzt die komplette Betreuung der Großkunden einschließlich Verhandlungen von Konditionen und Preisen, Verkaufsförderungs-Handling, Planung von Neulistungen und Promotions sowie Mitsprache bei der Gestaltung von Sortimenten. Alle bereits bestehenden Rahmenvereinbarungen wurden übernommen. Vorteile für den Handel sieht Schieb in einem vergrößerten Sortiment (seit 1. Januar ist erstmals in Deutschland auch das europäische Sortiment erhältlich) im Direktausliefer-System ab Fabrik und in neuer, verkaufsfördernder Shop- und Sortimentspräsentation. „Änderungen der bewährten…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch