diy plus

Der DIY-Handel setzt in der Krise immer Der DIY-Handel setzt in der Krise immer mehr auf die Werbung

Der DIY-Handel setzt in der Krise immer mehr auf die Werbung

diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Direkt weiterlesen
Das diesjährige und bereits dritte diy special Aktionspreise erscheint in einer etwas abgespeckten Version, bietet aber wieder jede Menge Diskussionsstoff über die Werbeaktivitäten der deutschen Baumarktbetreiber, die Bedeutung einzelner Marken sowie dem weiteren Wachsen der Discounter. Als Premiere werfen wir in diesem Special einen Blick auf nur einen einzigen Anbieter: „Getroffen“ hat es diesmal Lugato, einen wahrlich nicht unbedeutenden Bauchemiespezialisten.
Werbeanstöße Bauhaus 2002 der TOP 10 Artikelranking
(pdf-Datei zum Herunterladen)
Welche Produkte haben die Baumarktbetreiber im vergangenen Jahr besonders beworben? Bauhaus zum Beispiel beschränkte sich bei seinen zehn am meisten beworbenen Artikeln fast nur auf zwei Schwerpunkte; Farben (zwei Mal Arktisweiß, Gigantweiß sowie Raumweiß) und drei Mal Verlege-Spanplatten in unterschiedlicher Dicke. Ähnlich bei Hellweg, wo die Top Zehn von Einhebelmischern, Einschlag-Bodenhülsen und Pfostenträgern dominiert werden. Auch bei Hornbach herrscht mit drei PVC-Bodenbelägen, zwei Teppichbodenbelägen sowie vier Fliesenprodukten nicht gerade die Vielfalt. Und die Hagebau bewirbt unter den zehn meist beworbenen Artikeln gleich drei Mal ein Blockbohlenhaus sowie zwei Blumenkästen.
Werbeanstöße Obi 2002 der TOP 10 Artikelranking
(pdf-Datei zum Herunterladen)
Diversifizierter treten, was die Werbeanstöße der Top Zehn-Artikel angeht, Toom und Praktiker auf. Keine Schwerpunkte und Häufungen sind bei Obi feststellbar. Die Top Zehn lesen sich wie eine Bau- und Gartenmarkteinkaufsliste, die von Hochdruckreiniger über Haftputz bis zum Pflanzring reicht (siehe Grafiken 1 und 2).
Werbeanstöße Warengruppe Malerbedarf TOP 10 Artikelranking
(pdf-Datei zum Herunterladen)
Dass Produkte unbekannter Herkunft weiter auf dem Vormarsch sind, zeigt auch wieder eine Betrachtung der einzelnen Warengruppen. Am wenigsten spielen unter den zehn am meisten beworbenen Produkten Artikel, deren Herkunft unklar ist, im Sortimentsbereich Elektrowerkzeuge und Zubehör eine Rolle. Hier tauchen sie nur zwei Mal auf. Ein „Mittelfeld“ bilden die Warengruppen Malerbedarf (vier Produkte unbekannter Herkunft) sowie Werkzeug und Eisenwaren (fünf). Überhaupt keine (!) Markennamen finden sich bei den Sortimenten von Gartengeräten und Zubehör, Bau- und Fertigelementen sowie Holz. Das Ergebnis ist fast etwas deprimierend (Grafik 3 und 4).
Werbeanstöße Warengruppe E-Werkzeuge und Zubehör TOP 10 Artikelranking
(pdf-Datei zum Herunterladen)
Erneut haben die Discounter…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch