diy plus

Wenn Händler auf die straße gehen

Klaus Lühmann, Aufsichtsratsvorsitzender von I&M, zu den Zielen und Erfolgen der Aktion Pro Eigenheim

diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Direkt weiterlesen
Kämpft für die Beibehaltung der Eigenheimzulage: Klaus Lühmann, Aufsichtsratsvorsitzender von I&M.
diy: Der BDB war ja Initiator der Aktion „Pro Eigenheim“. De facto haben zwei Personen alles gemanaged. Wie war dies möglich?
Klaus Lühmann: Es ist richtig, der BDB war der Initiator der Aktion Pro Eigenheim. Das Management der BDB-Geschäftsstelle in München besteht aus zwei Personen, dem Geschäftsführer Lothar Müller und der Sekretärin Helga Höhn. Mit eingebunden in die Entscheidungsprozesse waren insbesondere unser BDB-Präsident Max Schierer, Hans Schneider von der Agentur Marketeam Creativ, unser Aktionsberater Michael Spreng und ich; also ein kleiner Kreis mit kurzen Entscheidungswegen. Die gesamte Aufgabe wurde auf vier weitere kleine Teams verteilt. Diese waren hoch motiviert und konnten ebenfalls schnelle und unbürokratische Entscheidungen treffen.
diy: Was waren die Inhalte der Aktion und was die Motivation vieler Unternehmen und Verbände, daran teilzunehmen?
Lühmann: Ganz wesentliches Ziel der Aktion Pro Eigenheim war und ist es auch noch, durch öffentlichkeitswirksame und nachhaltige Maßnahmen auf die katastrophalen Folgen der geplanten Einschnitte bei der Eigenheimzulage hinzuweisen. Insbesondere auch, um die von Rot/Grün aufgestellte falsche Behauptung, es handele sich hier um den Abbau von Subventionen, richtig zu stellen. Die Eigenheimzulage ist keine Subvention, sondern eine Anschubfinanzierung des Staates, die über zusätzliche Steuereinnahmen in bis zu vierfacher Höhe der Ausgaben wieder an den Staat zurückfließt.
Unternehmen und Verbände, aber auch private Personen sind der Aktion Pro Eigenheim beigetreten, weil sie sich mit den Zielen identifizieren konnten. Hierzu einige Zahlen: Rund 100.000 Unterschriften konnten bisher gegen die Kürzung der Eigenheimzulage gesammelt werden. Über unsere Homepage haben 800 Personen abgestimmt. Insgesamt haben wir jetzt 380 Bündnispartner, davon 248 Private und 132 Unternehmen und Verbände. Über 14.000 Besucher waren auf unserer Homepage www.aktion-pro-eigenheim.de.
diy: Inzwischen sind ja aus dem DIY-Bereich auch der BHB sowie einige DIY-Handelsunternehmen der Aktion beigetreten. Welches Interesse haben Baumärkte an Ihrer Aktion?
Lühmann: Aus dem Mitgliederkreis des BHB haben sich vor allem OBI, Praktiker und die Hela-Baumärkte beteiligt. Auch Bau- und Heimwerkermärkte profitieren von einer Belebung des Baugeschehens und sind Teil des Vertriebs von Baumaterialien. Da sie vor allem private Kunden ansprechen…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch