diy plus

Quantensprung für Vertrieb und Marketing

Mit der neuen Vertriebsorganisation Geta DIY für Arbeitsplatten und Türen will Westag & Getalit künftig die Baumärkte deutlich stärker bearbeiten

diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Einführungsangebot
Direkt weiterlesen
Intensivere Betreuung der Kunden: Das ist der vordringliche Grund für die neue Vertriebsorganisation bei der Westag & Getalit AG. Während früher der Vertrieb für die Baumärkte den einzelnen Sparten zugeordnet blieb, werden nun in Rheda-Wiedenbrück für die Vertriebslinie DIY neue Wege beschritten. Aus der Spartenorganisation Laminate und Elemente sowie Türen und Zargen entstand im Oktober 2002 die neue übergreifende Vertriebsorganisation Geta DIY. Mitarbeiter wollte man aber weder im Innen- noch im Außendienst reduzieren. Stattdessen erfolgte eine 1 :1 Zusammenlegung, um die Kapazitäten zu erhalten, den Baumärkten eine umfassende, serviceorientierte Dienstleistung zu bieten.
Regaldisplay für Zubehör.
Die Organisationsstruktur wurde folgendermaßen geschaffen: Die Gesamtvertriebsleitung hat Reinhard Söhlke. Als Key-Accounter für den Bereich Türen und Zargen steht ihm Dirk Richter zur Seite. Als Verkaufsleiter Laminate und Elemente fungiert Oliver Kothe; das  Sortimentsmanagement organisiert Ralf Soszynski. Im Innendienst stehen neun Mitarbeiter für die Sachbearbeitung zur Verfügung. Vor Ort betreuen insgesamt zehn Außendienstler die Handelskunden.
Organisation der Produktgruppen
Neben der Neuorganisation des Vertriebs wurden gleichzeitig auch die Produktgruppen für Baumärkte neu aufgestellt und gegliedert in die beiden Hauptsortimentsgruppen Laminate und Elemente unter dem Namen „Getalit“ und für den Bereich Türen und Zargen unter „Geta Door“.
Sortimentsschwerpunkt bei „Getalit“ liegt im Angebot der  Küchenarbeitsplatten. Dieses umfasst über 100 Standarddekore und fast ebenso viele Spezialitäten in verschiedenen Modellen. Es werden verschiedene Dicken und vier verschiedene Tiefen als Lagersortiment angeboten. Abgerundet wird „Getalit“ durch ein ausgefeiltes Zubehörsortiment.
Das Sortiment ist mit einem umfassenden Servicekonzept versehen. So werden alle Kunden, betont Gesamtvertriebsleiter Reinhard Söhlke, nach einem festen Tourenplan bedient. Geliefert wird innerhalb von fünf Arbeitstagen, die Lieferzuverlässigkeit liegt laut Söhlke bei über 99 Prozent. „Wir liefern aber nicht nur zwei Standardlängen“, betont Söhlke, „wir fertigen die Produkte auch nach individuellen Anforderungen nach Maß.“ Da-rüber hinaus werden Zuschnitte durch angefahrene Kanten, Abschrägungen und Rundungen etc. veredelt. „Damit wollen wir es dem Baumarkt ermöglichen, Lösungen wie ein Küchenstudio anzubieten“, stellt Söhlke heraus.
Das Verkaufsförderungskonzept
Auch den Auftritt am PoS hat…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch