diy plus

Eine Drehscheibe für Europa

Mit dem Logistikzentrum in Überherrn bei Saarbrücken erzielt Dachser eine enge Verflechtung und Beschleunigung der Warenströme, nicht nur auf den Hauptverbindungsstrecken, sondern auch in der Fläche
diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Direkt weiterlesen
Europa in 48 Stunden: Ein ehrgeiziges Ziel, dem Dachser mit dem Euro-Hub ein Stück nähergerückt ist. Zentral in Überherrn bei Saarbrücken angesiedelt, soll das Logistikzentrum zum zentralen Umschlagplatz für Waren aus ganz Europa werden, und zwar nicht nur auf den Hauptverbindungen zwischen den großen Städten, sondern auch in der Fläche. Beispiel: Um 10 Uhr wird im südfranzösischen La Verrie ein LKW beladen. Um 21 Uhr erreicht dieser planmäßig das Euro-Hub in Überherrn. Um 21.15 Uhr wird die Ware abgeladen und zusammen mit anderen Gütern neu gebündelt. Bereits um 23.45 startet der Fahrer nach Langenhagen in der Nähe von Hannover. Langfristig soll das Hub bei Saarbrücken mit Unterplattformen beispielsweise für Großbritannien, Spanien und Osteuropa versehen werden. In Langenhagen, dort ist unser LKW inzwischen angekommen, ist bereits ein solches für die Skandinavien-Verkehre eingerichtet. Dort werden die Warenströme erneut gebündelt und die Fahrt geht weiter Richtung Stockholm. Planmäßig sind seit der Verladung der Ware in Südfrankreich bis zur Ankunft in der schwedischen Hauptstadt gerade mal 48 Stunden vergangen.
Das Euro-Hub in Überherrn bei Saarbrücken.
Um diese Leistung den Kunden anbieten zu können, hat Dachser einiges Geld in die Hand genommen. Insgesamt 14 Mio. € hat der Logistikdienstleister dafür investiert. Dafür ist auf dem zwölf Hektar großen Gelände eine Halle mit rund 8.400 m² und 118 Toren entstanden. Neben der Umschlagfläche gehören zu der Anlage 2.900 m² Bürofläche, eine Tankanlage, eine Betriebsschlosserei und 100 Wechselbrücken- und Sattelabstellplätze.
Gründe für Dachser, sich im Saarland und nicht im benachbarten Frankreich anzusiedeln waren die großzügige Förderung des Landes, moderate Grundstückspreise und die Unterstützung bei der Qualifizierung der heute 240 Mitarbeiter. 
In einer gut besuchten Veranstaltung bei Überherrn unter dem Titel „DIY-Branchentag Logistik“ vermittelte Dachser den über 100 Teilnehmern aus Industrie und Handel, einen Einblick in die Leistungsfähigkeit des Hub. Gleichzeitig wurde durch ein breites Spektrum an Vorträgen das Thema Logistik in seiner ganzen Vielfalt beleuchtet.
Bereits heute werden in Überherrn 320 Tonnen Waren am Tag abgewickelt, oder anders ausgedrückt, 1.140 Sendungen bzw. 1.600 Paletten. Ausgelastet ist das Hub (engl. Nabe, Drehscheibe, Mittelpunkt), das im August 2002 ans Netz ging, damit aber noch lange nicht. Angestrebt ist eine Leistung von fast dem doppelten: 600 Tonnen oder 3.000 Paletten…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch