diy plus

Grünes Erfolgskonzept

Das Kooperationsunternehmen I&M-Interbaustoff aus Karlsruhe hat den Garten entdeckt, viele Gesellschafter erweitern ihr Angebot um grüne Sortimente. So auch das Traditionsunternehmen Mattheis & Köbig im pfälzischen Eisenberg

diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Abonnement Print & Online
Angebot zum Kennenlernen
Direkt weiterlesen
Als ein seit über 80 Jahren existierendes Unternehmen sieht man sich als Partner für die Profis der Bau- und Haustechnikbranche. Das Baustoffzentrum in Eisenberg hat 23.000 m² Fläche, davon 20.000 m² als Lagerfläche. Vor vier Jahren wurde auf einer Fläche von 900 m² ein I&M-Baufachmarkt eingerichtet,  der ein Sortiment von Eisenwaren über Werkzeuge und Maschinen bis zu Farben anbietet. Das Gartenthema an sich spielte bisher eigentlich eine eher kleine Rolle: 1985 in einem umgebauten sechs-m²-Carport und mit einer Bierzeltgarnitur als Verkaufstheke gestartet, wurde ab 1993 aus einem 50-m²-Container heraus ein kleines Sortiment an Dünger, Erden, Werkzeug und Gartenzubehör angeboten. Und auf der Außenfläche um den Container herum standen Stauden, große Pflanzbehälter und Sackware zur Selbstbedienung. Von einer Warenpräsentation im heutigen Sinne war hier nichts zu sehen. Vor allem Häuslebauer und GaLa-Unternehmen gehörten seinerzeit zum Kundenkreis.
Das Hauptgebäude von Mattheis & Köbig wurde im Jahre 2000 eröffnet.
Als sich aber herauskristallisierte, dass sich der Gartenbereich konstant positiv entwickelt, wurde bei Mattheis & Köbig gehandelt: Eine 600 m² große Fläche auf dem Außengelände wurde abgesperrt und ein 200 m² großer Neubau neben der Baustofflagerhalle wurde zum Gartenfachmarkt, mit direkt angeschlossener 400-m²-Freifläche, einer Präsentation von grünem Leben im Garten. „Es ist eine kleine Fläche mit großer Wirkung für den Gartenfreund“, so Friedrich Hegge, Vertriebsberater Garten bei I&M-Interbaustoff. Und als ein entscheidendes Merkmal gibt er an, dass es sich nicht um den klassischen SB-Verkauf handelt, denn vier Verkäufer sind auf den 600 m² tätig. „Seit der Eröffnung des neuen Gartenfachmarktes ist die Verweildauer unserer Gartenkunden stark gestiegen“, berichtet Wolfgang Wüst, Bereichsleiter Garten bei Mattheis & Köbig. Auch ist das Einzugsgebiet gewachsen und die Anzahl der Neukunden geht seit der Eröffnung stark nach oben. Selbst Ortsgemeinden mit der Auftragsvergabe von sogenannten Objektbegrünungen gehören nun zum Kundenkreis des kleinen Gartencenters. Auch die Anzahl der GaLa-Unternehmen im Kundenkreis steigt, zumeist kleinere Betriebe mit zwei bis drei Personen. „Der Umsatz mit dem Gartenthema stieg in den ersten Monaten nach der Eröffnung gleich mal um 18 Prozent“, so Wolfgang Wüst, „das Konzept ist voll aufgegangen.“ Nicht zum Sortiment des kleinen Gartencenters gehören lediglich Motoristen, außer einer kleinen…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch