diy plus

Markt bewegt sich seitwärts

Die auf der Messe Security in Essen vertretenen Branchen stagnieren insgesamt auf hohem Niveau. Der Bereich elektronische Sicherheit dagegen kann zulegen

diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Direkt weiterlesen
Der Inlandsumsatz der auf der „Security“ vertretenen Sicherheitsbranchen wird für 2005 auf ca. 9,6 Mrd. € geschätzt. Damit ergibt sich laut den Untersuchungen der Messe Essen erstmalig in der Geschichte der Messe die Situation, dass die betroffenen Inlandsmärkte gegenüber 2003 auf hohem Niveau stagnieren bzw. in einigen Bereichen leichte Umsatzeinbußen zu verzeichnen haben.
Eine Betrachtung der einzelnen Sicherheitsbereiche ergibt laut den Betrachtungen der Messe Essen folgendes Bild: Die Umsatzzahlen für den Bereich „Bewachung und Dienstleistung“ waren 2004 im Vergleich zum Vorjahr erstmalig seit vielen Jahren rückläufig. Als Gründe sind der starke Konkurrenzkampf und der Verfall der Preise zu nennen. Im vergangenen Jahr konnten die Ursachen nur zum Teil ausgeglichen werden, so dass sich im Zweijahresvergleich immer noch ein leichter Umsatzrückgang auf insgesamt vier Mrd. € ergibt.
Im Bereich der elektronischen Sicherheitstechnik ist, wie in den vergangenen Jahren, ein Zuwachs der Gesamtumsätze um ca. sechs Prozent zu verzeichnen. Die endgültigen detaillierten Zahlen für 2005 liegen noch nicht vor, die Umsatzzahlen wurden zum Teil geschätzt. Im Gegensatz zu früheren Jahren hat auch die Einbruchmeldetechnik zum allgemeinen Zuwachs beigetragen, Prognosen für 2006 bestätigen den Trend.
Der Absatz von Rauchwarnmeldern für den privaten Bereich wird in Zukunft sehr stark davon beeinflusst werden, dass verschiedene Bundesländer in ihren Bauordnungen die Installation solcher Geräte in Wohnungen zur gesetzlichen Pflicht gemacht haben (Rheinland-Pfalz, Saarland, Schleswig-Holstein, Hessen, Hamburg und Mecklenburg- Vorpommern).
Alle übrigen auf der Security vertretenen  Sicherheitsbereiche – dazu zählen die mechanische Sicherheitstechnik, stationäre Löschanlagen und sonstige Sicherheitstechnik im privaten und gewerblichen Bereich – stagnieren im Inland, so die Messe Essen, auf hohem Umsatzniveau.
Viele Unternehmen engagieren sich verstärkt grenzübergreifend im europäischen Ausland und sorgen für wachsende Umsatzzahlen der einzelnen Sicherheitsbereiche. In den vergangenen Jahren hatte die Branche vermehrt  Firmenübernahmen und -fusionen zu verzeichnen.
Ein ähnliches Bild ergibt sich bei der Veränderung der Beschäftigungszahlen. Einfache Fertigungen werden verstärkt in die neuen Beitrittsländer der EU, nach China und in die USA verlagert. Kurz- bis mittelfristig sei deshalb mit abnehmenden Beschäftigungszahlen zu rechnen.
Weniger Straftaten
Die Polizeiliche Kriminalstatistik…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch