diy plus

Spezialist für Oberflächen

Wagner bietet für die DIY-Branche zwei Bereiche: Farbsprühsysteme für Haus und Garten sowie Solarleuchten. Künftig soll besonders der Bereich Marketing und Kommunikation weiter gestärkt werden

diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Direkt weiterlesen
Das zentrale Know-how von Wagner ist die Beschichtung von Oberflächen. Dabei werden sowohl die Verfahren zur Pulverbeschichtung als auch zur Nasslackbeschichtung beherrscht und unter anderem im zentralen Forschungs- und Entwicklungszentrum in der Schweiz ständig weiterentwickelt. Beispiele aus der vielfältigen Produktpalette sind: Alufelgen, Handys und Laptops, Gartenmöbel und Spielzeug. Aus diesem professionellen Tätigkeitsfeld, in dem sich das Unternehmen als weltweiter Marktführer versteht, leitet sich für den Heimerker der Bereich Home Finishing ab. Hier reicht das Segment von Spritz- und Lackiersystemen über Dampftapetenablöser und elektrische Farbroller bis hin zu Handspritzpistolen und HVLP-Feinsprühsystemen. „Was der Heimwerker als praktisches, bedienerfreundliches Wagner-Gerät im Baumarkt-Regal findet, verlangt vom Hersteller hohe fachliche Expertise in der Farbverarbeitung“, betont Wim van der Hoeven, Managing Director für Europa, Asien und Australien. Wagner teste mit großem Aufwand Farben aus aller Herren Länder, die ganz verschiedene Viskositäten und unterschiedlichste Anforderungen an die Verarbeitung mit sich bringen würden. So stelle das Unternehmen sicher, dass mit allen Geräten das ganze Spektrum weltweit angebotener Farben, Lacke und Lasuren problemlos verarbeitet werden könnten, auch vor dem Hintergrund der in den Jahren 2007 und 2010 in Kraft tretenden VOC-Richtlinien. „Wir legen großen Wert auf Innovationen, die dem Kunden echten Zusatznutzen bringen“, so Wim van der Hoeven weiter, und verweist auf das patentierte, handgehaltene Feinsprühsystem 
W 550. „Dank Click & Paint-Technologie lassen sich drei verschiedene Aufsätze für spezielle Aufgaben ganz einfach austauschen.“
Im Bereich Marketing setzt man verstärkt auf die Zusammenarbeit mit Farbanbietern. Jüngste Beispiele sind Aktionen mit Sadolin (Akzo Nobel) und Dyrup sowie in den USA mit Behr. „Gerade die Themen Kommunikation und Marketing sind Bereiche, auf die wir uns in Zukunft stärker konzentrieren werden“, erklärt Wim van der Hoeven. Von dem Umsatz im Bereich Farbsprühsystemen generiert Wagner 80 Prozent über Baumärkte.
Als zweiten wichtigen Bereich bietet Wagner dem Handel Solarleuchten. „In Bezug auf Design, Anwendungsmöglichkeiten und Leuchteffekte hat sich unser Spektrum sehr in die Breite entwickelt“, erläutert Media & PR-Referentin Tanja-Christina Musik. Gerade für die akzentuierte Gestaltung von Garten und Gartenteich hat sich Wagner einiges einfallen lassen…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch