diy plus

Rückblick 2006 - Viel Branchen-Dynamik

2006 war so einiges anders als noch in den Jahren zuvor. Die deutsche Heimwerkerbranche ist (endlich oder leider, je nach Standpunkt) aus ihrem Dornröschenschlaf aufgewacht und in der rauen Wettbewerbswelt angekommen. Das trifft sowohl auf den Handel als auch auf die Industrie zu. Scheinbar hat der Börsengang von Praktiker in dem Maße als Initialzündung für die gesamte DIY-Szene gewirkt, wie es manche Branchenbeobachter tatsächlich auch vorhergesagt hatten. Man kann zwar nicht gerade von einer Konsolidierungswelle reden, aber eine ordentliche Marktbereinigung und -neuausrichtung findet zur Zeit auf jeden Fall statt. Die Großen sehen sich weiter nach den passenden Kleinen um. Wetten, dass das Jahr 2007 dahingehend spannend wird?

diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Direkt weiterlesen
Download: Rückblick 2006 - Viel Branchen-Dynamik (PDF-Datei)
Januar
Michael Sylvester wird neuer Bereichsleiter Vertrieb DIY der Zeus. Er folgt damit Mounzer Bassmaji nach, der erst im Juli 2005 zur Zeus gewechselt war.Der Südtiroler Gewächshausbauer Rabensteiner übernimmt den Mitbewerber Gabler, Schorndorf, als 100-prozentiges Tochterunternehmen. Das Traditionsunternehmen Gabler hatte im März 2005 Insolvenz angemeldet.Die Hagebau strukturiert ihre Zentrale neu. Es wird u. a. ein neues Ressort „Gesellschafterentwicklung“ geschaffen, im Baustoffhandel werden die Bereiche Einkauf und Vertrieb zusammen gelegt.Der frühere RTL- und ZDF-Manager Helmut Prang kündigt den baldigen Beginn des TV-Spartenkanals „Mein Zuhause TV“ an. Bis Ende 2006 geschieht allerdings nichts.Die Würth-Gruppe, Künzelsau, schließt das Jahr 2005 mit einem Rekordergebnis ab. Man steigert den Umsatz um über elf Prozent auf 6,89 Mrd. €.Seit Jahresbeginn 2006 kooperieren EMV-Profi, Lage, und Holzring, Bremen. Damit entsteht eine neue Kooperation mit rund 300 Mitgliedern.Praktiker ersetzt zum Jahresanfang seinen Claim „Geht nicht, gibt’s nicht“ durch „Hier spricht der Preis“. Nach sechs Jahren sei es an der Zeit, so Praktiker, eine neue Kernbotschaft zu formulieren.Die Hettich-Gruppe, Kirchlengern, ist wieder voll im Familienbesitz. Die Familie kauft einen 27-prozentigen Anteil, der einer Beteiligungsgesellschaft gehört, zurück.Am 12. Januar verstirbt Josef Rettenmeier sen., Gründer der Rettenmeier Holding AG, im Alter von 81 Jahren.Die Tüzepker AG mit Sitz in Pécs und 19 ungarischen Standorten ist neuer Gesellschafter der Hagebau Österreich.
Februar
Obi will in vier Jahren rund 600 Märkte betreiben. Dann sollen 45 Prozent statt bisher 30 Prozent des Umsatzes aus dem Ausland kommen. Allein in Russland sollen 2006 zehn Obi-Märkte eröffnet werden. Obi-Chef Sergio Giroldi spricht in einem Interview von möglichen Übernahmen. Doch bei der Übernahmeschlacht um Max Bahr zieht Obi den Kürzeren.Liqui Moly, Ulm, meldet für 2005 einen Umsatzsprung von 15,5 Prozent auf 97,7 Mio. €.
Peter Stechmann wird neuer Geschäftsführer bei Alpina-Farben, Ober-Ramstadt, und folgt damit auf Bernd Lehmann. Stechmann kommt von der Tesa AG.Die Hornbach-Gruppe schließt Sale-and-Leaseback-Verträge über bestehende und geplante Immobilien im Gesamtwert von 200 Mio. € ab. Der Baumarktbetreiber will damit seine Liquidität verbessern.Bei Gardena, Ulm, sinkt im Jahr 2005 der Umsatz um vier Prozent auf knapp über 393 Mio. €. Das…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch