diy plus

Dach für fünf Marken

Die GGP-Group will in Deutschland über den Vertriebskanal Baumarkt wachsen.
diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Direkt weiterlesen
Download: Dach für fünf Marken (PDF-Datei) Vor sieben Jahren ist durch eine Fusion der eigenen Angaben zufolge führende europäische Hersteller motorisierter Gartengeräte entstanden: Fünf Unternehmen aus Schweden, Großbritannien und Italien haben sich im Jahr 2000 zu Global Garden Products (GGP) zusammengetan. Seit dem vergangenen Jahr ist die Gruppe im Besitz von ABN Amro Capital. Nun macht sie sich daran, unter anderem auf dem deutschen Markt weiter zu expandieren. Die älteste der fünf Marken, das schwedische Flaggschiff Stiga, besteht seit 1934. Der italienische Hersteller Castelgarden und das britische Unternehmen Mountfield haben 1962 die Produktion aufgenommen. Auf Handgeräte ist die aus Italien stammende Marke Alpina spezialisiert. Während sich GGP mit diesen vier Marken an Endverbraucher wendet, ist sie mit Belos aus Schweden auf dem Profi-Markt für Bodenbearbeitungsgeräte tätig. Großen Wert legt die Gruppe auf die Forschungs- und Entwicklungsarbeit. Ein Ergebnis ist eine eigene Range an Benzinmotoren für Rasenmäher. Und als weltweit erster Anbieter hat GGP einen Ethanol-Motor entwickelt. Die Gruppe produziert ausschließlich in Europa. In Castelfranco Veneto verlassen in der Saison täglich 7.200 Benzinrasenmäher das Werk. In Campigo in Norditalien befindet sich die Unternehmensangaben zufolge größte Fabrik für Aufsitzmäher. Bis zu 800 Einheiten können pro Tag hergestellt werden. Ein weiterer Produktionsstandort liegt im schwedischen Tranas. Hier werden jährlich rund 75.000 Frontmäher gefertigt. Vor einem Jahr hat GGP ein Werk in Poprad in der Slowakei eröffnet. Derzeit werden dort täglich bis zu 3.000 Elektromäher und 2.000 Benzinmäher produziert. Hinzu kommen sollen weitere Produkte wie Kettensägen oder Schneeräumgeräte. Die Gruppe verkauft jährlich rund 24 Mio. Produkte in mehr als 80 Ländern auf allen Kontinenten. „Der Markt will Innovation“ Interview mit Fabio Felisi, Vice President Marketing and Sales der GGP Group. diy: Welche Region ist der wichtigste Markt für GGP? Fabio Felisi: Westeuropa ist der Schlüssel für uns. Wichtige Länder sind Frankreich, Großbritannien und Irland, Deutschland, Skandinavien, Italien und Benelux. Das sind weiterhin wachsende Märkte. Polen und die Tschechische Republik sind bereits gesicherte Absatzgebiete für uns. Seit 2006 hat GGP für die Beschaffung seine eigene Vertretung in Guangzhou in Südchina. Australien und Neuseeland sind Schlüsselregionen für die weltweite Entwicklung. Die großen Potenziale Nordamerikas…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch