diy plus

Es grünt so grün

Der bundesweit größte Max Bahr Bau- und Gartenmarkt wurde in Hamburg-Stellingen eröffnet. In ihm steckt mehr als nur Öko, aber eben auch.

diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Direkt weiterlesen
Download: Es grünt so grün (PDF-Datei)
Max Bahr hat am 26. März 2007 in der Kieler Straße 499 in Hamburg-Stellingen seinen bundesweit größten Bau- und Gartenmarkt mit einer Gesamtverkaufsfläche von rund 15.400 m² eröffnet, aufgeteilt in rund 10.200 m² Baumarkt, 3.200 m² Gartencenter und 2.000 m² komplett überdachtes Freilager. Direkt an der A7-Abfahrt Stellingen gelegen, verfügt der neue Standort über ein weitreichendes Einzugsgebiet mit, wie das Unternehmen betont, „hohem Kundenpotenzial“. „Mit der Eröffnung des Bau- und Gartenmarktes in Stellingen geht das neue Flaggschiff des Unternehmens an den Start“, so Andreas Mauz, Sprecher der Max Bahr-Geschäftsführung.
Neben neuartigen Shop-in-Shop-Lösungen von Markenherstellern direkt im Regal findet sich in Hamburg-Stellingen auch zum ersten Mal das Küchenstudio „Küche & Co.“ bei Max Bahr. Das Küchen-Franchisesystem war bisher im Baumarktbereich exklusiv in rund 50 Obi-Standorten vertreten. Im Zuge der Trennung von Otto (Obi@Otto) lässt Obi auch sein Engagement bei „Küche & Co.“ ausklingen. Der Standort wird bestimmt durch eine offene Raumgestaltung, eine klare Sortimentsaufteilung und eine vereinfachte systematische Gang- und Regalbeschilderung. Im Gartencenter ist die Firma „Kettler“ mit einer breiten Auswahl an Gartenmöbeln vertreten. In Zusammenarbeit mit Abus, Hersteller von Sicherheitsschlössern, hat Max Bahr beispielsweise eine eigene Regaleinheit als Präsentationsfläche entwickelt.
Das erweiterte Sortiment umfasst neue Produkte etwa für die Bereiche Farbe, Laminat, Tapeten, Steinplatten und Gartenmöbel. Darunter finden sich innovative Produkte wie Allergiker-Farben, ein neues Mosaik-Fliesen-Sortiment sowie Wandfliesen, die lediglich zusammen geklickt werden müssen. Andreas Mauz hat  für Max Bahr sogenannte „Treibersortimente“ definiert, die strategisch besonders wichtig für den Baumarktbetreiber sind. Diese Sortimente sind Pflanzen, Terrassengestaltung, Lampen und Leuchten, Teppiche, Farben und Tapeten sowie Holz. Passend zur umweltfreundlichen Gebäudetechnik des Marktes beraten Mitarbeiter rund um Energiesparthemen wie Wärmedämmung und regenerative Technologien. Bedarfs- und Kostenermittlung sowie eine optionale Beratung vor Ort unterstützen die Kunden bei ihrer Planung.
In Hamburg soll demnächst eine Halle angemietet werden, in der die einzelnen Sortimente weiter entwickelt werden sollen. Andreas Mauz verweist hierbei gerade auf das Thema „Licht“, wo man sich, so betont er, etwas völlig Neues…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch