diy plus

Neu verpackt

Mea Befestigungssysteme will die Zusammenarbeit mit den Baumärkten deutlich ausbauen. Entsprechend wurde das Sortiment für die Vertriebslinie fit gemacht.

diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Einführungsangebot
Direkt weiterlesen
Download: Neu verpackt (PDF-Datei)
Mea Befestigungssysteme GmbH nimmt heute eine mittlere Marktposition ein. Doch Geschäftsführer Matthias König will den Marktanteil in den kommenden Jahren deutlich erhöhen. Möglich werden soll dies nicht nur mit Hilfe von neuen Produkten, sondern auch durch ein neues Marketing und eine veränderte Distributionspolitik. „Wir haben in jüngster Zeit entscheidende Maßnahmen zur Steigerung der Produktivität und zur Verbesserung der Kostenstruktur durchgeführt“, erläutert König. Zudem sei die Vertriebsorganisation verstärkt worden.
Einen besonderen Stellenwert nahm indes die Optimierung des Sortiments und der Verpackung für den DIY-Bereich ein. Auch für die Heimwerker will man dabei Profiqualität bieten, diese jedoch Endverbraucher gerecht verpackt in die Märkte bringen. „Genau genommen müssen wir unsere Produkte zweimal verkaufen“, weiß König, „nämlich an den Handel und an den Verarbeiter.“
Mit dem Ziel einer höheren Unschlagsgeschwindigkeit und verbesserter Flächenrentabilität wurde das Sortiment durch Verpackung und Regalgestaltung für die Vertriebslinie Baumarkt fit gemacht. So wurde beispielsweise jüngst ein ganz neues Verpackungsdesign für Dübel und Anker eingeführt. „Weil unser Produktspektrum sehr groß ist“, erläutert König, „mussten 130 verschiedene Blistertypen entworfen werden.“ Die neuen Blister sind transparent und mit den notwendigen Informationen bedruckt, die dem Kunden nicht nur die Anwendung der Produkte erklären, sondern auch die Auswahl erleichtern sollen. Ein durchgehendes Farbleitsystem soll zusätzlich die Orientierung vereinfachen.
Aktuell ergänzt wurde das Sortiment beispielsweise durch den Langdübel FL für den Profibereich. Und im Bereich „Chemische Befestigung“ wurde die Produktrange um das Injektionssystem Verbundmörtel Mea MIS-V erweitert. Neu ist auch ein Multifunktions-Rahmendübel (MFR). Einsatzbereiche hier: Fassadenunterkonstruktionen, Dachbefestigungen, Stahlwinkelkonstruktionen sowie Befestigungen für Fenster- und Türrahmen. „Mit den Innovationen sollen die Marktchancen für das deutsche wie auch das internationale Geschäft deutlich erhöht werden“, erklärt König. Die internationalen Märkte spielen bei der Realisierung der Wachstumsziele eine entscheidende Rolle. „Schon heute“, weiß Geschäftsführer König, „macht Mea Befestigungssysteme 50 Prozent seiner Umsätze im Export. Und diesen Anteil werden wir weiter vergrößern.“
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch