diy plus

Flexibler Werkstoff

Werzalit hat mit S2 einen Werkstoff entwickelt, der die Vorteile von Holz und Kunststoff kombiniert. Unter anderem wird eine Terrassendiele aus diesem Material angeboten.

diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Direkt weiterlesen
Download: Flexibler Werkstoff (.PDF-Datei)
Ein neuer Werkstoff macht zunehmend von sich Reden in Deutschland, eine Komposition aus Holz und Kunststoff. Eines der Unternehmen, die mit dieser neuen Technologie arbeitet, ist Werzalit. S2 – eine Komposition aus Holz und Polypropylen – wird von dem Unternehmen aus Oberstenfeld als Werkstoff der Zukunft gefeiert, in dem sich alle Vorteile von Holz und Kunststoff zur Symbiose verbinden. Er lasse sich so einfach bearbeiten wie Holz, ist dabei aber formbar und fließfähig wie Thermoplast. „Vor allem aber“, so Geschäftsführer Jochen Werz, „kann mit S2 erstmals der natürliche Rohstoff Holz für die bis dahin den Kunststoffen vorbehaltene Spritzgusstechnologie verwendet werden.“ So entstünden neue Perspektiven für Design, für Funktion und für die Entwicklung neuer Ideen. Je nach Anwendung und Kundenwunsch liefert Werzalit S2 als Granulat für Formteile, als Platten, Halbzeug oder Fertigteile, die in den hauseigenen Spritzgussmaschinen gefertigt werden. „Was bisher in einem Produktionslauf nicht ging“, erläutert Werz, „ist jetzt mit S2 möglich. Der Werkstoff bietet die Möglichkeit der Herstellung von Präzisions-Formteilen in jedweder Elastizität bzw. Steifheit und zwar durch Veränderung der Anteile Holz und Polypropylen und durch Additive.“Ein Produkt, das Werzalit mit dem neuen Werkstoff entwickelt hat, ist das Terrassenprofil „terraZa“. „Im Gegensatz zu Holz sind die ‚terraZa-Profile’ formstabiler und beständiger gegen Feuchtigkeit und Kälte, sauren Regen, Salz- und Chlorwasser“, beschreibt Geschäftsführer Werz das Produkt. Die Oberfläche sei bei Regen, Nässe und Feuchte rutschfest und splittere nicht, und aufgrund seiner Zusammensetzung könnten dem Material Pilze und Insekten nichts anhaben. „Zudem ist das Produkt leicht zu reinigen und, wohl die wichtigste Eigenschaft“, so Werz, „es ist sehr langlebig.“ Der Hersteller gibt auf die Materialbeständigkeit eine Garantie von fünf Jahren.Die Oberfläche ist in vier naturnahen Farben erhältlich: Sabbia, Terracotta, Topino und Marrone. Die Profile sind durchgefärbt und verblassen im Laufe der Zeit auf natürliche Weise, ohne den farblichen Grundcharakter zu verlieren. Es ist mit einem Klicksystem mit zweifacher Rasterstellung ausgestattet, das eine Verlegung mit oder ohne Fugen ermöglicht. Das Produkt wurde ausgezeichnet mit dem internationalen Design- und Innovationspreis Baden-Württemberg. Inzwischen ist „terraZa“ auch in Kassettenform erhältlich. Das neue Format ist…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch