diy plus

Die Signale stehen auf Grün

Insgesamt sind rund 1.350 Aussteller aus mehr als 50 Ländern auf der Spoga 2009 vertreten. Die Garten- und Freizeitmesse hat erstmals ein Pflanzenzentrum zu bieten.
diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Einführungsangebot
Direkt weiterlesen
Download: Die Signale stehen auf Grün (PDF-Datei)
Die Spoga soll grüner und das Kölner Messegelände vom 6. bis 8. September 2009 zum blühenden Treffpunkt des internationalen Garten- und Freizeitmarktes werden. Denn für üppige Flora auf dem gesamten Gelände sorgen erstmals verschiedene Pflanzenhersteller, die das Spektrum der Aussteller erweitern. Mit diesen Erwartungen und dem Kampagnenmotto „grow“ schickt die Kölnmesse die in diesem Jahr wieder ohne die Gafa stattfindende Spoga an den Start. Auf der Messe präsentieren rund 1.350 Anbieter aus mehr als 50 Ländern ihre Neuheiten. Damit bietet die Weltleitmesse der grünen Branche dem Fachpublikum auf einer Brutto-Ausstellungsfläche von 168.000 m² einen umfassenden Marktüberblick. So jedenfalls lautet der selbst gesetzte Anspruch, der sich nicht zuletzt im Claim „Die Gartenmesse“ – der wohlgemerkt auch auf die Spoga und nicht nur auf die Spoga+Gafa gemünzt ist – manifestiert. Erweitert wurde auch das Rahmenprogramm. „Interaktion und Kommunikation werden auf der diesjährigen Spoga groß geschrieben“, kündigt Oliver P. Kuhrt, Geschäftsführer der Koelnmesse, an. „Von den attraktiven Aktionsflächen im Grill-, Gartenmöbel- oder Wassersportbereich bis hin zum Contract-Workshop haben wir für unsere Fachbesucher ein professionelles Programm zusammengestellt.“ Die neuesten Produkte und Dienstleistungen rund um Sport, Camping, Freizeit und Lifestyle werden in den Hallen 2 bis 5, 10 und 11 sowie den Rheinparkhallen vorgestellt. Die Veranstalter heben die Internationalität hervor: 1.082 Unternehmen kommen aus dem Ausland, 268 aus Deutschland. Man unterstreicht die internationale Ausrichtung übrigens mit einem modifizierten, ohne großes Aufsehen eingeführten Logo. Statt „spoga köln“ steht jetzt „spoga cologne“ auf der blauen Grundfläche. Der Bereich „furniture“ mit dem Segment „Möbel & Wohnen“ stellt seine Spitzenposition als stärkste Warengruppe erneut unter Beweis. In den Hallen 2, 3 und 11 präsentieren rund 700 Unternehmen ihre Möbelneuheiten. Hochwertige und designorientierte Möbel und Zubehörelemente werden in Halle 2 im „Center of Excellence“ gezeigt. Auch das Thema Outdoor-Cooking ist nach wie vor mehr als angesagt. Die Trends der Grill- und Barbecue-Szene erleben die Besucher im Bereich „leisure“ in Halle 5.1. Mit Leben gefüllt wird die „leisure“-Fläche in Halle 5.2 außerdem von Anbietern aus den Segmenten „Camping & Freizeit“ und „Sport & Spiel“, die vielseitiges Equipment für das Outdoorvergnügen vom…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch