diy plus

Stark bei Badmöbeln

Die MOW bietet einen breiten Überblick des Angebots an Möbeln für Baumärkte. Im Bereich Badmöbel gilt sie sogar als die Messe schlechthin.
diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Direkt weiterlesen
Die MOW in Bad Salzuflen und Barntrup will dem deutschen und internationalen Handel eine kompakte Leistungsübersicht in sämtlichen Wohnbereichen bieten. Die für die Einkäufer der Baumärkte interessanten Segmente finden sich dabei überwiegend im Messepark Barntrup, wo unter anderem Mitnahmemöbel, Junges Wohnen und SB-Sortimente gezeigt wurden. Der wichtigste Bereich fand sich jedoch in Halle 1. Dort war das Thema Badmöbel und Badaccessoires konzentriert. „In diesem Segment“, meinte einer der Aussteller, „ist die MOW die Messe schlechthin.“ Fünf Tage dauerte die Veranstaltung und wurde am Ende vom Veranstalter als klarer Erfolg gewertet, auch wenn es zeitweise sehr ruhig in den Gängen zuging. Aber alle wichtigen Entscheider in den für Möbel relevanten Vertriebslinien waren da, auch die Entscheider der Bau- und Heimwerkmärkte. Insgesamt zeigten über 500 Aussteller (468 Vertragsaussteller plus Untermieter) aus 31 Nationen auf 150.000 m² ihre Innovationen und Neuheiten. 2009 waren es 438 Vertragsaussteller plus Untermieter aus 27 Nationen gewesen. 55 Prozent (2009 waren es 62 Prozent) der diesjährigen Teilnehmer kamen aus Deutschland. Insgesamt zählte die MOW 2010 gut 100 Neuaussteller. Über alle Zentren hinweg seien zudem mehr Besucher registriert worden als im Vorjahr, so der Veranstalter. Den Besucheranstieg erklärt MOW-Chef Bernd Schäfermeier durch drei Faktoren: „Erstens hat sich die Branche mehrheitlich in den neuen Frühjahrszyklus eingefunden – auch, wenn die Termindiskussion anhält. Zweitens zieht der Markt wieder an – im Inland auf hohem Niveau, im Export ist nach vorübergehender Misere eine Belebung spürbar. Drit-tens konnten wir durch die spezifische Ausrichtung auf Themen wie Bad, SB, Kind und Jugend sowie Schlafen und Outdoor zusätzlich neue relevante Besuchergruppen hinzugewinnen.“ Im kommenden Jahr findet die MOW vom 8. bis 12. Mai statt. Im Fokus der Vorbereitungen auf die nächste Messe sieht Schäfermeier den weiteren Ausbau der Themenpräsentationen. „Mit einer klaren Gliederung der Gesamtveranstaltung in Kompetenzzentren und Themen“, so Schäfermeier, „wollen wir den Besuchern die Orientierung weiter erleichtern.“ Download: Stark bei Badmöbeln (PDF-Datei)
Zur Startseite
Lesen Sie auch