diy plus

Grüne Bodenwelten

Moderne PVC-Fußböden gelten als pflegeleicht, ausdauernd und vielseitig einsetzbar. Einen ökologischen Mehrwert verspricht der Click-Vinylboden der Marke Jangal.
diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Einführungsangebot
Direkt weiterlesen
Vinyl-Böden kommen insbesondere im Gewerbebereich und öffentlichen Einrichtungen mit Publikumsverkehr zum Einsatz. „Aber auch in Privathaushalten erfreuen sie sich seit Jahren wachsender Beliebtheit, denn sie sind nicht nur praktisch, sondern besitzen außerdem ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis und sind beispielsweise von Laminatböden kaum noch zu unterscheiden“, sagt Jangal-Geschäftsführer Andreas Koczwara. Um der zunehmenden Nachfrage auch im DIY-Segment gerecht zu werden, erweitert die Koczwara Vertriebs-GmbH aus Bottrop ihr Sortiment nun mit dem Click-Vinylboden und der Click-Vinylfliese der Marke Jangal. Neben der leichteren Handhabung durch die Verwendung eines Click-Systems, will der Bodenbelag auch ökologisch Maßstäbe setzen. „Er wird komplett in Europa hergestellt und ist zu 100 Prozent Reach-konform, sehr langlebig und vollständig recycelbar“, so Koczwara weiter. Der ausschließlich europäische Produktionsprozess sei in diesem Bereich bisher einzigartig und gewährleiste einen stets nachvollziehbaren Weg der Inhaltsstoffe. Der Bodenspezialist aus dem Ruhrgebiet vertreibt bereits Laminat unter der eigenen Marke Jangal. Das Laminat verzichtet auf tropische Hölzer und trägt das international anerkannte PEFC-Siegel für nachhaltige Forstwirtschaft. Darüber hinaus sind einige Produktreihen mit dem Blauen Engel ausgezeichnet. „Das Ziel war es daher, auch bei der Herstellung der neuen Vinylböden einen nachweisbar umweltfreundlichen Produktlebenszyklus mit zertifizierten Materialien, Fertigungsschritten und Unternehmen sicherzustellen“, sagt Koczwara. Durch das Click-System könnten Heimwerker den Boden schnell und einfach schwimmend verlegen. Das aufwändige Verkleben wie bei Rollenware oder anderen Systemen entfällt. „Es ist nur wenig Unterbodenvorbereitung nötig, die Aufbauhöhe gering und die emissionsreduzierten sowie allergikerfreundlichen Böden sind durch die Formstabilität und Temperaturbeständigkeit auch für Feuchträume und sogar für die Verlegung über einer Fußbodenheizung geeignet“, so Koczwara. Möglich macht dies der mehrschichtige Aufbau des Materials. Zwischen zwei extrem harten Glasvliesschichten (Glasfaser) ist eine Vinylschicht aufgebracht. Darauf wird das Dekor aufgebracht sowie der abschließende Belagsschutz. Die Produkte tragen zudem das Ü-Zeichen der bauaufsichtlichen Zulassung. Zur Auswahl stehen zehn Holzboden- und drei Fliesendekore. Für die Präsentation am POS werden die Händler mit Marketingmaterialien unterstützt. Optisches…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch