diy plus

Laminat mit leichtem Minus

Zwar wurde 2011 ein leichter Rückgang des Weltmarktabsatzes bei Laminat verzeichnet, dennoch ist der EPLF mit der Entwicklung mehr als zufrieden.
diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Einführungsangebot
Direkt weiterlesen
Insgesamt 468 Mio. m² haben die 22 ordentlichen Mitgliedsunternehmen des EPLF (Verband der Europäischen Laminatfußbodenhersteller e.V.) 2011 weltweit aus europäischer Produktion abgesetzt. Das sind zwar vier Prozent weniger als im Vorjahr (487 Mio. m²). Dennoch sprach der EPLF auf einer Pressekonferenz auf der Domotex vom besten Jahr in der Geschichte des Verbandes. „Wir springen nicht vor Freude an die Decke“, sagt EPLF-Präsident Ludger Schindler, „aber wir können zufrieden sein.“ Die westeuropäischen Kernmärkte der europäischen Laminatbodenindustrie haben sich 2011 bei einem leichten Minus von einem Prozent insgesamt stabil verhalten. In absoluten Zahlen ist der Absatz von 302 Mio. m² im Jahr 2010 auf 299 Mio. m² im Jahr 2011 gesunken. Deutschland bleibt mit 80 Mio. m² (Vorjahr 83 Mio. m²) der größte europäische Einzelmarkt. Die Türkei belegt mit 54 Mio. m² (54 Mio. m²) den zweiten Platz. Frankreich ist mit 41 Mio. m² (41 Mio. m²) stabil geblieben und belegt den dritten Platz. Großbritannien verzeichnet mit 30 Mio. m² (29 Mio. m²) erstmals seit Jahren ein leichtes Plus und liegt auf dem vierten Platz, die Niederlande belegen mit 21 Mio. m² (21 Mio. m²) Platz 5. In Osteuropa haben die europäischen Laminatbodenhersteller 2011 103 Mio. m² abgesetzt, im Vergleich zum Vorjahr mit 109 Mio. m² ein Minus um 5,5 Prozent. Polen führt das Absatzranking mit 26 Mio. m² an, Russland liegt dicht dahinter und bildet damit den zweitgrößten Markt in Osteuropa. Rumänien belegt bei sinkendem Absatz den dritten Platz. Einen dramatischen Einbruch gab es dagegen in Nordamerika. Der Absatz ist von 41 Mio. m² 2010 auf 27 Mio. m² 2011 gefallen. In Asien liegt der Gesamtabsatz der europäischen Hersteller bei rund elf Mio. m² und ist damit leicht gestiegen. Ursächlich dafür sind Märkte wie Israel und Iran, aber auch der chinesische Markt zeigt wieder, bedingt durch Exporte der europäischen Produzenten im Hochwert-Bereich, leichtes Wachstum. Südamerika bleibt mit 16 Mio. m² stabil. Interessant ist, dass sich der Absatz größtenteils auf zwei Länder verteilt: Chile und Mexiko. Eine gute Performance zeigt aber auch der argentinische Markt. Vorgestellt wurden auf der Pressekonferenz auf der Domotex auch die Ergebnisse der EPLF-Marktstudie 2011. Dabei haben der Verband und die Deutsche Messe AG als Veranstalter des Woodflooring Summit auf der Domotex zusammen gearbeitet. Die Studie belegt, was die Absatzzahlen 2011 vermuten lassen: Laminatboden war und ist beliebt beim Endverbraucher…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch