diy plus

Gartencenteraktivitäten im Ausland

diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Direkt weiterlesen
Zugelegt von Dezember 2010 bis Dezember 2011 haben AFS/RWA (Baywa), Bauhaus, Ekaflor, Hellweg, Hornbach, Krämer, Obi und Praktiker. Gegenüber dem Vorjahr sind das 28 Märkte mehr, da zu den 543 Vorjahresstandorten 62 AFS/RWA-Märkte dazu gezählt werden müssen. Im Dezember 2011 sind 14 deutsche Gartencenterbetreiber in 24 Ländern vertreten, da Praktiker seinen Markt in Tirana geschlossen hat. Spitzenreiter bezogen auf die Vielfalt der Länder sind Obi und Bauhaus. Beide Unternehmen sind in zwölf Ländern außerhalb Deutschlands vertreten. Marktführer Obi betreibt 223 Gartencenter. Bauhaus liegt mit 81 Auslandsgartencentern deutlich hinter Obi. Auf den Plätzen folgen Praktiker und Hornbach mit Gartencentern in acht Ländern jenseits der Grenzen, wobei Praktiker mit 88 Standorten eindeutig vor Hornbach (43) liegt. Außer diesen Unternehmen sind Globus/Hela und Sagaflor in mehr als einem Land außerhalb Deutschlands aktiv. Bauhaus hat im ersten Halbjahr 2012 den Markteintritt in Bulgarien und Island verwirklicht und hat u.a. weitere Länder wie Bosnien-Herzegowina und die Niederlande im Visier. Praktiker hat seinen Expansionsdrang auf zwei neue Märkte reduziert, doch bei Hornbach stehen neue Standorte in bestehenden Expansionsländern außerhalb Deutschlands ganz oben auf der Agenda (Rumänien und Schweiz). Unabhängig von der noch bestehenden Auslandskrise expandiert vor allem Obi mit einer sehr hohen Schlagzahl. Download: Gartencenteraktivitäten im Ausland (PDF-Datei)
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch