„POS-Medien müssen sich im harten Einsatz bewähren“: Permaplay Firmengründer und Geschäftsführer Werner Vogt.
Bildunterschrift anzeigen
„POS-Medien müssen sich im harten Einsatz bewähren“: Permaplay Firmengründer und Geschäftsführer Werner Vogt.
diy plus

Permaplay Media Solutions GmbH

Umsatzsprints am POS

Medien am POS können die Wirkung von Werbung deutlich verstärken. Passende Instrumente bietet das neu gegründete Unternehmen Permaplay Media Solutions.
diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Direkt weiterlesen
Verkaufsfördernde Informationen wie Filme am POS wirken als verlängerte Arme der entsprechenden Print-, Außen- und TV-Werbung. Wird der Kunde durch die Massenkommunikation zu Hause und unterwegs auf eine Marke und ein Produkt konditioniert, so stimuliert die entsprechende Botschaft auf Werbedisplays am POS die konkrete Kaufentscheidung des Endverbrauchers. Entsprechende Lösungen hat das erst jüngst gegründete Unternehmen Permaplay Media Solutions mit Sitz in Baden-Baden im Programm. Es bietet seinen Kunden aus Markenindustrie und Handel verkaufsaktive Gesamtkonzepte zusammen mit den geeigneten Produkten. Werner Vogt, Geschäftsführer Permaplay Media Solutions GmbH: „Durch unsere jahrzehntelange Erfahrung in der Entwicklung von Multimedia-Produkten für den POS-Einsatz haben wir gelernt: Die faszinierenden neuen Technologien müssen sich erst im harten Dauereinsatz bewähren, bevor wir sie unseren Kunden empfehlen können.“ Denn nur durch funktionierende, verkaufsaktive Geräte, so Vogt weiter, könne der Erfolg von POS-Aktionen sichergestellt werden. Das Sortiment von Permaplay umfasst LCD-Bildschirme von sieben Zoll bis 55 Zoll (18 cm bis 1,4 m) Bildschirmdiagonale mit einem umfangreichen Portfolio an speziellen POS-Funktionen wie einer Auflösung bis Full-HD und LED-Backlight, eingebautem MPEG-Player für schnelles USB-Update auf internem Speicher 2 GB/4 GB, Kodierung gegen unberechtigtes Aufspielen von Inhalten, die programmierbare Auswahl von Filmen über eine Playlist, einen Sensor zum Zuschalten des Tones, wenn Kunden in die Nähe des Bildschirms kommen, eine Startautomatik bei Stromzufuhr sowie die Speicherung der eingestellten Werte wie Lautstärke etc. „Die Mediaplayer P07KD (sieben Zoll) und P10KD (zehn Zoll) sind die optimalen Produkte, um am POS an Regalen und Gondelköpfen befestigt zu werden“, sagt Vogt. Das hochwertige Display mit hoher Auflösung (P10KD: 1.024x 600 Bildpunkte) sorge für ein bestechend klares, brillantes Bild. Ergänzend dazu sorgten die speziell entwickelten, nach vorne abstrahlenden Lautsprecher für einen angenehmen, exakt zu verstehenden Ton. So werde der Betrachter, und zwar nur der Betrachter und nicht das Nachbarregal, erreicht. Die Daten mit den abzuspielenden Inhalten werden auf einer SD-Karte gespeichert und Updates über USB-Kabel aufgespielt. „Beide Mediaplayer überzeugen außerdem durch ihr modernes, multifunktionales Design“, sagt Vogt. Dies gelte auch für ihre großen Geschwister P16KD (16 Zoll) und P19KD (19 Zoll) mit einer…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch