Procasa Wunschbad
Bildunterschrift anzeigen
Das Procasa Wunschbad ist ein Komplettbad, das aus Einzelteilen namhafter Erzeuger besteht.
diy plus

Quester

Individuelles Wunschbad

Alles aus einer Hand und doch nicht von der Stange. So präsentiert Quester seine neueste Innovation im Fliesen- und Sanitärbereich – das Procasa Wunschbad.
diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Direkt weiterlesen
Die Vorstellungen vom persönlichen Traumbad sind höchst unterschiedlich. Und die Fülle der Fragen, die auf dem Weg dahin zu klären sind, ist vielfältig. Welche Fliesen nehme ich und welche Armaturen möchte ich haben? Soll die Duschtasse eckig oder rund sein? Oder soll es überhaupt eine Badewanne sein? Und schließlich: Was kostet mich das alles?
Meist werden dann die Einzelkomponenten zusammengestellt, und es folgt das große Staunen über die Endsumme. "Die meisten Kunden tun sich einfach leichter, wenn sie ein Gesamtkonzept wählen können", sagt Martin Strobl, Flieseneinkäufer bei Bau-Profi Quester. Deshalb finde sich jetzt das Procasa Wunschbad im Programm. Dieses gibt es in drei verschiedenen Modulen, die sich in erster Linie durch die Größe der Grundfläche unterscheiden. "Die Details", so Strobl, "kann der Kunde dann ganz individuell selbst wählen."
Das Procasa Wunschbad ist ein Komplettbad, das aus Einzelteilen namhafter Erzeuger besteht. Bei der Zusammenstellung wurde vor allem auf Trends und ein vernünftiges Preis-Leistungs-Verhältnis geachtet. "Die darin enthaltenen Markenprodukte garantieren, dass man auch noch jahrelang eventuell benötigte Ersatzteile, wie beispielsweise Dichtungen, erhält", sagt Strobl. Billige, kurzlebige Komponenten kämen daher erst gar nicht in die nähere Auswahl.
Auch der sorgsame Umgang mit Umwelt und Energie war bei der Kombination wichtig. So inkludieren alle Module eine Brausegarnitur mit dem Eco Smart-System: Ein Durchflussbegrenzer hält die Wassermenge - unabhängig vom jeweiligen Druck - konstant gleich. "Dadurch werden bis zu 60 Prozent weniger Wasser verbraucht als bei herkömmlichen Produkten", sagt Stroble. Infolge sinkt der Energiebedarf und mit ihm die Kosten. Strobl: "Im Sinne unseres grünen Q! ist uns dieser nachhaltige Aspekt bei allen drei Modulen sehr wichtig." Damit auch der Komfort nicht zu kurz komme, werde bei der Handbrause Luft beigemischt, wodurch ein erfrischender und angenehmer weicher Wasserstrahl entstehe.
Bei den angebotenen Badgrößen wurde von den gängigsten Standards ausgegangen: 2,72 m², 3,6 m² und 5 m² stehen zur Verfügung. Basierend auf der Grundfläche errechnet sich die benötigte Fliesenmenge für Wand und Boden. "Innerhalb dieses Rahmens hat der Kunde viele Gestaltungsmöglichkeiten", sagt Strobl. Die Fliesen gibt es in vielen angesagten Farben und dazu passenden Dekoren. Die Duschtasse kann mit Rund- oder Eckeinstieg geliefert werden. Beim Möbelset gibt es ebenfalls zwei verschiedene Größen…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch