diy plus

Hornbach dominiert weiterhin online

Die vierte Auflage des DIY E-Barometers ist erschienen: Hornbach ist trotz eines leichten Rückgangs unangefochtener Spitzenreiter und Bauhaus entwickelt sich zum Online-Händler.
diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Direkt weiterlesen
Im Vergleich zur ersten Analyse im Juni 2012 hat sich der durchschnittliche Online-Reifegrad von 47,0 Punkten um 25 Prozent auf 58,6 Punkte im Juni 2014 erhöht"Hornbach hat sich seit 2012 nochmals um 26 Prozent auf 95 Punkte verbessert und damit seine Vormachtstellung im Online-Handel gefestigt. Das Unternehmen erfüllt mittlerweile alle gängigen Kunden- bzw. Marktanforderungen, angefangen beim  Multi-Channel-Online-Shop mit Click & Collect Service, über eine Social Media Präsenz auf allen derzeit relevanten Plattformen bis hin zum Angebot von Apps für die Betriebssysteme Android und iOS", erläutert Marc Sieper, Senior Manger der Anxo Management Consulting.Den größten Entwicklungssprung kann allerdings Bauhaus verzeichnen. Mit der Eröffnung eines Online-Shops im März dieses Jahres hat sich Bauhaus mit einem Zuwachs von 36,8 Punkten seit 2012 aus dem Low-Performer-Bereich ins obere Mittelfeld geschoben.Obi und Hagebau finden sich zwar seit Beginn der Analyse 2012 in der Spitzengruppe wieder, das E-Barometer zeigt aber deutlich, dass beide im letzten Jahr keine Aktivitäten mehr unternommen haben, um den Markführer Hornbach wirklich anzugreifen.Ferner bewegt sich Hellweg weiterhin im Mittelfeld und erweckt nicht den Anschein, seine Online-Präsenz auszubauen - insbesondere im Bereich "Online-Sichtbarkeit" hat Hellweg Punkte eingebüßt.Schließlich stagnieren die Globus- und Toom-Baumärkte im Low-Performer-Bereich und verzichten weiterhin auf einen Online - Shop. Zumindest Toom bemüht sich im Social Web mit den gängigsten Social Media Plattformen, den Kundenanforderungen gerecht zu werden, wohingegen Globus derzeit lediglich ein Xing-Profil vorweisen kann.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch