Erfurt, Produktprogramm
Bildunterschrift anzeigen
Erfurt-Produktprogramm: veränderte Sortimentsstruktur ab dem 1. Januar 2016.
diy plus

Erfurt & Sohn

Neuer Markenauftritt

Eine bessere Verbraucherorientierung und emotionalere Verbraucheransprache am POS standen im Zentrum bei der Neukonzeption des Markenauftritts von Erfurt.
diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Direkt weiterlesen
Der 1. Januar 2016 ist für das Traditionsunternehmen Erfurt & Sohn ein Aufbruch in eine neue Ära. Mit seinem DIY-Markenrelaunch will das Unternehmen für frischen Wind am POS sorgen. Eine veränderte Sortimentsstruktur, ein neues Tapetensortiment, optimierte Kartonagendesigns und Rollenlabel sowie eine Überarbeitung der Kommunikationsmittel sorgen dafür, die Entscheidung der Endverbraucher für Erfurt-Tapeten zu erleichtern. Das Ziel: Eine weitere Verbesserung der Kundenzufriedenheit.
Mit 61,3 Prozent verfügt die Marke Erfurt bei Wandbelägen mit Abstand über den höchsten Bekanntheitsgrad aller Tapetenmarken in Deutschland. Eine entsprechende Verbraucherbefragung durch die Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) hatte 2013 außerdem die Bedeutung bestimmter Entscheidungskriterien für den Verbraucher bei der Auswahl von Wandbelägen hervorgehoben.
Vor allem die Optik und das Design der Oberfläche (95 Prozent), aber auch die Wohngesundheit (96 Prozent) und die Natürlichkeit (89 Prozent) von Wandbelägen sind danach entscheidende Kaufparameter, bei denen die Erfurt-Produkte in besonderem Maße punkten können.
Parameter, an denen sich die Sortimentsstruktur des Wuppertaler Tapetenherstellers orientiert und die inhaltlich auch in der Kommunikation deutlicher herausgestellt werden sollen. So werden im Zuge des Relaunches alle Produkte in eine neue Sortimentsstruktur integriert, die sich an der Beschaffenheit der Tapetenoberfläche bzw. an der Funktion oder Optik der Produkte orientiert. „Ziel ist es, dem Endverbraucher durch eine klarere Sortimentsstruktur die Produktauswahl zu erleichtern und eine einfachere Orientierung im Sortiment zu ermöglichen. Das dahinterstehende Ziel ist eine vereinfachte Entscheidungsfindung am POS und eine nachhaltige Absatzsicherung für den Handel“, so Ulrich Türk, Marketingleiter bei Erfurt & Sohn.
Erfurt unterteilt zukünftig das Sortiment in fünf Produktbereiche: Raufaser-Tapeten, Struktur- und Vliestapeten, Glattvlies-Tapeten, digitale Fototapeten und Innen-Dämmsysteme. Die Produktgruppen innerhalb dieser Bereiche werden konzentriert oder entfallen. Raufaser und Vlies-Raufaser finden sich dann im Produktbereich „Raufaser-Tapeten“ wieder. Das Vlies-Raufaser-Sortiment erhält eine neue Farbcodierung.
Alle Artikel mit glatter Oberfläche werden unter der Bezeichnung „Variovlies“ vermarktet. Für die Produkte Variovlies Flat (ehemals Trendvlies Flat) und Variovlies Plano (ehemals Basic Vlies Plano) wurde der Produktbereich „Glattvliestapeten…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch