Hornbach, Farbzentrum
Bildunterschrift anzeigen
Das Farbzentrum des neuen Compact-Marktes von Hornbach in Neunkirchen.
diy plus

Hornbach Neunkirchen

Hornbach im Wandel

Der Pfälzer Baumarktbetreiber eröffnete am 10. Juni seinen zweiten "Compact"-Markt in Neunkirchen.
diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Direkt weiterlesen
"Gondwana" - das Praehistorium - liegt nicht weit entfernt vom neuen Compact-Markt der Pfälzer Baumarktbetreiber in Neunkirchen. Eine Reise durch die Geschichte des Lebens verspricht das Erlebnismuseum: "Über vier Milliarden Jahre hat sich (das Leben) fortwährend angepasst und bedeutende Krisen und Einschnitte überstanden, um das zu werden, was es heute ist", so die Museumswerbung.
Nun gut, auch die deutschen Baumarktbetreiber sind, wenn vielleicht auch nicht durch ein Krisental, so doch in den vergangenen Jahren durch eine Durstsenke gewandert: niedrige Erträge nach dem Jahr 2000, die Krise in Mittel- und Osteuropa, die Pleite von Praktiker und Max Bahr. Wer nicht zum vom Aussterben bedrohten Dinosaurier werden will, der muss sich anpassen, neue Fähigkeiten entwickeln, neu auftreten.
Hornbach glaubt, mit seinen Compact-Märkten auf die Herausforderungen und den Wandel eine Antwort gefunden zu haben. Nach Bad Bergzabern hat man am 10. Juni im Saarland den zweiten Standort dieses Formats aufgemacht. Und, dies sei erlaubt festgestellt zu werden, dieser Standort ist vielleicht doch der geeignetere Konzeptstandort dieses neuen Systems als der im beschaulichen Bad Bergzabern. Eine fast 46.000 Einwohner starke, durch den Niedergang der Schwerindustrie gebeutelte Stadt gegen eine knapp 7.700 Menschen kleine, nach einer erfolgreichen Transformation des Heilbades wieder prosperierende Gemeinde.
Als Betrachter von außen stellt man sich da fast zwangsläufig die Frage, welche Erfahrungen von welchem Markt für das Unternehmen wichtiger, zukunftsweisender sein werden. Jedoch: "Die Rückkehr nach Neunkirchen, wo wir bis zum Juni 2011 ein alleinstehendes Gartencenter betrieben hatten, war stets unser erklärtes Ziel", erklärt Volker Guth, Bezirksleiter der Hornbach-Baumarkt-AG. Neunkirchen ist der 148. Standort des nach wie vor familiengeführten Unternehmens mit rund 16.500 Mitarbeitern in neun Ländern Europas.
Der "Hornbach Compact" ist eine Neuentwicklung aus dem eigenem Hause: Die Kunden erhalten im Eingangsbereich einen Scanner oder alternativ eine Einkaufsliste in Papierform. Damit erfassen sie in der nach Projektthemen aufgebauten Produkt-ausstellung diejenigen Artikel, die sie für ihr Projekt benötigen. An der Kasse erhalten die Kunden schließlich eine Nummer und innerhalb einer kurzen Wartezeit stellen Mitarbeiter im Lager den kompletten Projekteinkauf zusammen. Alle wichtigen Artikel zum Bauen und Renovieren sind stationär sofort verfügbar in den für Hornbach üblichen…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch