Baywa, Bauzentrum München-Moosfeld
Bildunterschrift anzeigen
Die Theke im Eingangsbereich des neuen Bauzentrums in München-Moosfeld spiegelt das neue Kon­zept des Baywa-Baustoffhandels wider.
diy plus

Baustoff-Forum - Baywa

Neuer Flagshipstore

Die Baywa investierte rund sieben Mio. € in München-Moosfeld in einen Vorzeigestandort.
diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Direkt weiterlesen
Es war ruhig geworden um die Fachhandelssparte der Baywa. Nach der Veräußerung der Einzelhandelssparte an Hellweg konnte der Eindruck aufkommen, auch der Baustoffhandel der Bayern schlummere friedlich vor sich hin. Doch jetzt das: Auf 13.000 m² hat das Unternehmen Ende Oktober 2016 im Münchner Osten (Moosfeld) ein modernes Bauzentrum vorgestellt. Insgesamt hat die Baywa rund sieben Mio. € in den Betrieb in der Martin-Kollar-Straße 8 investiert. In eineinhalb Jahren Bauzeit wurde dort ein, so das Unternehmen, "für die Metropolregion München adäquater Standort geschaffen, der für gewerbliche Kunden sowie private Bauherren, Renovierer und Modernisierer gleichermaßen attraktiv" sein soll. Für den Baustoffbereich der Baywa steht das Bauzentrum in München-Moosfeld exemplarisch für eine neue Generation im Baustoffhandel: Alle künftigen Neu- oder Umbauten sollen sich am Moosfelder Gestaltungskonzept orientieren.
"München-Moosfeld ist unser Flagshipstore - Baywa weit und damit auch bayernweit", so Andreas Helber, Finanzvorstand und zugleich für den Baustoffbereich verantwortlich: "Hier setzen wir neue Maßstäbe für den Baustoffhandel." Der Baustoffbereich sei Teil der Baywa-DNA. Deshalb werde das Unternehmen hier weiter investieren: in neue Kompetenzzentren in der baustarken Kernregion Bayern, aber auch in digitale Services, die das klassische Handelsgeschäft unterstützen. Als Beispiele für die Digitalisierung im Baustoffbereich der Baywa nannte Helber den Raumdesigner und das neue Online-Portal BayWa Bau-Cockpit, eine Bestellplattform, die zur BAU 2017 vorgestellt wird. Dass das neue Konzept gerade hier entwickelt worden sei, käme nicht von ungefähr, sagte Georg Bichle, Baustoff-Regionalleiter für Oberbayern Nord. Die Metropolregion München sei ein Bau-Wachstumsmarkt, entsprechend hoch seien auch die Anforderungen an die Baubranche.
Möbel aus Eiche, offen gestaltete Räume, weiße Trennwände, Inseln und Kojen für Besprechungen - die Gestaltung des Bauzentrums mit diversen Rückzugsmöglichkeiten für Beratungsgespräche spiegelt das neue Konzept des Baywa-Baustoffhandels wider: offen, modern und gleichzeitig bodenständig. Die Kojen für Beratungen werden nicht nur von der Baywa genutzt. Auch Bauträger können die Räume für Bemusterungsabende oder Verkaufs- und…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch