Thorsten Rosebrock, Landmann. Rainer Strnad, Dähne Verlag
Bildunterschrift anzeigen
Preis für die Top-Neuheit: Landmann-Geschäftsführer Thorsten Rosebrock (l.) nimmt von diy-Redakteur Rainer Strnad die Siegerurkunde entgegen.
diy plus

Landmann

Preis für den Pionier

Es gibt viele gute Gründe, über Landmann zu berichten. In dieser Ausgabe gibt es zwei besonders gute: Der Grillhersteller wird 50 – und er hat im diy-Wettbewerb um die Top-Neuheiten gewonnen.
diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Direkt weiterlesen
Am Anfang standen der Pioniergeist und das Gespür eines Bremer Kaufmanns für einen neuen, vielversprechenden Markt mit Zukunft: Am 20. September 1966 gründete Bernd Hockemeyer in Osterholz-Scharmbeck bei Bremen die Landmann GmbH für den Vertrieb von in Kanada georderten Grillgeräten.Hockemeyer war es, der mit seinem jungen Unternehmen das Grillen nach Deutschland brachte, wo man für die neue Freizeitbeschäftigung sofort Feuer und Flamme war. Das ist jetzt 50 Jahre her, und das Unternehmen begeht dieses Jubiläum natürlich angemessen.Landmann ist eine der führenden europäischen Grillmarken und hat schon früh die Weichen für die internationale Ausrichtung des Unternehmens gestellt. Derzeit ist das Unternehmen in 24 europäischen Ländern aktiv. Gesellschaften außerhalb Europas sind in Australien, China und den USA angesiedelt.Dass das Unternehmen dabei in Familienbesitz geblieben ist, wird als einer der Gründe für den Erfolg gewertet: Die internationale Expansion wurde kontinuierlich gemanagt und ist für Landmann auch noch nicht abgeschlossenen. Ziel ist es, internationale Ressourcen besser zu nutzen, um die Marke weltweit zu positionieren.Ein Grundpfeiler dieser Positionierung ist der Begriff der Vielfalt: Man will sich nicht auf eine bestimmte Form des Grillens festlegen lassen und deshalb ein entsprechendes Sortiment bieten. Die internationale Grillmarke Landmann steht, so sieht man es im Unternehmen, heute mehr denn je für diese Grillvielfalt und damit ganz unterschiedliche Gerätetypen: moderne Gasgrills, Smoker für das Trendthema American Barbecue, rustikale Schwenkgrills, Keramik-Grills in japanischer Tradition, feine Edelstahlgrills made in Germany, mobile Kompaktgrills mit Trolley sind nur einige Beispiele.
Dabei gibt es durchaus gewisse Schwerpunkte. "Vor allem moderne Gasgrillgeräte im gehobenen Preissegment stehen bei den Konsumenten hoch im Kurs", berichtet CEO Andreas Schubert. "Dort sehen wir auch zukünftig großes Wachstum."Den Willen zur Innovation haben auch Leser des Fachmagazins diy und von diyonline.de honoriert: Im Produkte-Wettbewerb haben sie die Gasgrillserie Triton, die mit dem PTS-System ausgestattet ist, zur Top-Neuheit in der Kategorie Garten gewählt.Das Siegermodell gehört zu der neuen Generation von Gasgrills, die der…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch