Baumarktstudie: Hitliste Erfolgsindex alle Faktoren
diy plus

Baumartstudie 2016 II

Globus hilft Murmeltiereffekt

Im Bereich „Verantwortung“ führen die Toom Baumärkte das Feld aus Kundensicht deutlich an.
diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Einführungsangebot
Direkt weiterlesen
Die ersten Ergebnisse der aktuellen Baumarktstudie 2016 von Konzept & Markt und Dähne Verlag bestätigen Urteile der früheren Jahre in Bezug auf  das Baumarktunternehmen, das am besten die Kundenanforderungen erfüllt. Hier kann Globus seine Kunden zum wiederholten Male überzeugen und die zufriedensten Kunden im Bereich der Baumärkte vorweisen. Hornbach belegt Platz 2 und führt ein starkes Verfolgerfeld mit Obi und Hagebau an.
Überdurchschnittlich gut schneiden auch noch Hellweg, Bauhaus und Toom ab. Diese Unternehmen erreichen zwischen vier und sechs Prozent weniger Punkte als der Gewinner Globus. Baywa und I&M liegen knapp unter dem Durchschnitt über alle Unternehmen. Am Ende der Tabelle befinden sich Sonderpreis und B1-Discount, wobei der Abstand zu Globus dann doch schon zwischen 12 und 16 Prozent beträgt. Diese Discount-Formate scheinen die Kunden wenig zu überzeugen.
Die Ergebnisse zur Kundenzufriedenheit zeigen: Im Bereich der Baumärkte bleiben noch Profilierungspotenziale ungenutzt. Die schlechten Ergebnisse der letzten Studie konnten revidiert werden, die meisten Unternehmen haben sich aus Sicht Ihrer Kunden insgesamt verbessert. Insbesondere I&M, Toom und Hornbach haben sich sogar deutlich verbessert.
Abgefragt wurde erstmals der Imagefaktor "Verantwortung. Dieser Faktor wurde aus gegebenem Anlass zum ersten Mal in die Baumarktstudie aufgenommen, denn schließlich beschäftigt sich die aktuelle Untersuchung mit der Thematik "Nachhaltigkeit/Wohngesundheit/Ökologie".
Der Erfolgsindex für den Faktor "Verantwortung" sieht einen eindeutigen Gewinner in Toom, der mit 237 Punkten mit Abstand das beste Ergebnis vorweisen kann. Toom gelingt es, bei allen abgefragten Imagefaktoren das beste Ergebnis zu erzielen. Allerdings zeigt das relativ bescheidene Niveau der Bewertungen, dass bei den Verbrauchern offensichtlich auch die Kenntnis fehlt, was die Baumärkte in Bezug auf Nachhaltigkeit, Ökologie oder Verantwortung eigentlich leisten. Bisher scheint das Thema Nachhaltigkeit/Wohngesundheit/Ökologie noch ein Randthema in der Branche und bei den Verbrauchern zu sein. Lediglich Toom fokussiert sich da etwas stärker als die Konkurrenten und wird mit dem besten Ergebnis beim Erfolgsindex belohnt. Es sollte im Brancheninteresse liegen, dieses Feld "relevanter…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch