Stefan Lohrberg, neuer Projektmanager der Spoga+Gafa
Bildunterschrift anzeigen
Stefan Lohrberg ist neuer Projektmanager der Spoga+Gafa.
diy plus

Spoga+Gafa

Neue Hallenaufteilung

Die Koelnmesse will die Laufwege für die Besucher verkürzen und die Pflanze noch mehr in den Mittelpunkt der Spoga+Gafa rücken.
diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Einführungsangebot
Direkt weiterlesen
Die Spoga+Gafa erfährt eine Änderung der Hallenaufteilung. Da die parallel stattfindende Spoga Horse Herbst in die Halle 11 umzieht, wird die Halle 4 dem Segment garden living, also Gartenmöbel, Gartenausstattung und -dekoration, zugeschlagen. Weil sich die Messe nun durchgängig entlang des gesamten Messeboulevards zieht, sei dies eine "besucher- und einkäuferfreund­lichere" Aufteilung mit besseren Laufwegen, meinte Katharina C. Hamma, Geschäftsführerin der Koelnmesse, auf der Vor-Pressekonferenz.
In Halle 5.1 wird die Landgard wieder ihre Pflanzenordertage abhalten. Diese Kooperation mit der Pflanzenvermarktungsorganisation findet bereits im dritten Jahr statt. "Die Pflanze ist nun definitiv nach Köln zurückgekehrt", sagte Hamma, die neue Aussteller in diesem Bereich ankündigte. In direkter Nähe in der Passage 4/5 wird erstmals eine "Allee der Pflanzen" aufgebaut. Einen boulevard of ideas wird es ebenfalls wieder geben.
Ein neues Konzept ist für den Grillpark vorgesehen. Für die Fachbesucher wird es Grillvorführungen auf der Freifläche zwischen den Hallen 6 und 7 und damit in direkter Nähe zum Angebotssegment garden bbq in Halle 7 geben. Für die parallele Endverbraucherveranstaltung Tag des Gartens wird das Thema Grillen vor allem im Rheinpark aufgegriffen.
Insgesamt wird die Gartenfachmesse eine Ausstellungsfläche von 225.000 m² in den Hallen 1 bis 7, 9 und 10 belegen. Erwartet werden rund 2.000 Anbieter aus rund 60 Ländern. Bis Anfang Mai waren 97 Prozent der geplanten Fläche belegt. "Mit einem erwarteten Auslandsanteil von über 75 Prozent auf Ausstellerseite liegen wir erneut auf einem sehr guten Niveau. Der große Zuspruch aus dem Ausland zeigt uns, dass die Spoga+Gafa auch international die führende Plattform für die Neuheitenpräsentation der Gartenbranche ist", sagt Katharina C. Hamma.Eine weitere Neuerung gibt es im Segment garden unique für Premium-Gartenmöbel. Dieser Bereich wird für Top-Marken aus anderen Produktbereichen geöffnet.
Die Pressekonferenz war auch der erste Auftritt von Stefan Lohrberg als neuer Projektmanager der Spoga+Gafa. Er hat die Aufgabe zum 1. April übernommen.
Die Spoga+Gafa findet vom 4. bis zum 6. September 2016 statt, der Tag des Gartens am 3. und 4. September.

Klares Ziel


Nach der Premiere im vergangenen Jahr…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch