Baumarktstudie, Käuferreichweite
diy plus

Baumarktstudie

Wo kaufen mobile Generalisten?

Der Befragungsschwerpunkt der diesjährigen großen Baumarktstudie von Konzept & Markt und dem Dähne Verlag sind insbesondere die werkstattlosen Handwerker.
diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Direkt weiterlesen
Bei der Top-Zielgruppe "Handwerker" erreichen alle Baumärkte recht hohe Bekanntheitswerte. Obi (97%), Hornbach (95%) und Bauhaus (92%) führen die Rangliste an, gefolgt von Toom Baumarkt (91%) und Hagebau (85%). Ebenfalls in der Spitzengruppe vertreten sind die Großhändler (96%) sowie die Fachhändler/Fachmärkte (90%). Sehr gute Bekanntheitswerte können aber auch Würth (88%) und Hilti (80%) vorweisen. Globus und Hellweg sind bei über der Hälfte der Handwerker bekannt (60 bzw. 53%). Am wenigsten bekannt sind dagegen Werkmarkt (6%), Profi(point) (5%) und Screwfix (5%). Hier unterscheiden sich "werkstattgebundene" und "werkstattlose" Handwerker kaum.
Eine völlig andere Rangfolge ergibt sich, wenn man die Handwerker fragt, wo sie überall Produkte für den gewerblichen Bedarf einkaufen. Dann führen nämlich die Großhändler (84%), die Fach­händler/-märkte (77%), Würth (67%) und Hilti (47%) die Rangliste der Käuferreichweiten an.
Hornbach wiederum ist derjenige Baumarkt, bei dem die meisten Handwerker einkaufen (34%), gefolgt von Obi (32%) und Bauhaus (30%). Ebenfalls noch relativ gute Käuferreichweiten unter den Handwerkern können Toom (22%), BTI, Berner (je 18%) und Hagebau (17%) vorweisen. Globus (11%) und Hellweg (10%) haben es gerade noch geschafft, die Zehn-Prozent-Hürde zu erreichen bzw. zu übertreffen. Alle anderen abgefragten Unternehmen können keine nennenswerte Käuferreichweite unter den Handwerkern vorweisen. Generell nutzen die "werkstattlosen Handwerker" im Durchschnitt mehr sta­tionäre Einkaufsstätten als die "werkstattgebundenen" (5,3 vs. 4,9).
Auch in Bezug auf die Zufriedenheit behaupten die Großhändler (80%), die Fachhändler (64%), Würth (63%) und Hilti (42%) die Spitzenpositionen. Hornbach (26%), Bauhaus (23%) und Obi (20%) belegen die nächsten Plätze.
Insgesamt sind die "werkstattlosen Handwerker" mit den Leistungen des Großhandels einerseits und vor allem der Baumärkte andererseits deutlich zufriedener als die "werkstattgebundenen". Da die Handwerker mit ihren jeweiligen Einkaufsstätten so zufrieden sind, verwundert es kaum, wenn sich auch beim Ranking der Loyalität kein neues Bild ergibt. Auch hier liegen die Großhändler (78%), der Facheinzelhandel (57%), Würth (55%) und Hilti (34%) an der Spitze.
Hornbach (24%) und…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch