Euro-Shop, Düsseldorf
Bildunterschrift anzeigen
Volle Hallen auf der Euro-Shop in Düsseldorf.
diy plus

Investitionsgüter - Euro-Shop

Handel in Investitionslaune

Mit über 113.000 Besuchern und 2.368 Ausstellern war die diesjährige Investitionsgütermesse Euro-Shop die größte in ihrer 50-jährigen Geschichte.
diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Direkt weiterlesen
Die Fachmesse für den Investitionsbedarf des Handels, die Euro-Shop 2017 in Düsseldorf, ist nach fünf Tagen mit dem besten Ergebnis in ihrer 50-jährigen Geschichte zu Ende gegangen. Die 2.368 Aussteller aus 61 Nationen berichten übereinstimmend von sehr guten bis ausgezeichneten Kontakten und Geschäftsabschlüssen. Zudem, so der Veranstalter, die Messe Düsseldorf weiter, sei mit einem sehr lebhaften Nachmessegeschäft zu rechnen.
Über 113.000 Besucher (rund vier Prozent plus im Vergleich zur Vorveranstaltung)  kamen an den Rhein, um sich über das in 18 Messehallen auf über 127.000 m² Netto-Ausstellungsfläche gezeigte Spektrum an Produkten, Trends und Konzepten für den Handel und seine Partner zu informieren.
Hans Werner Reinhard, Geschäftsführer der Messe Düsseldorf resümiert: "Die Euro-Shop 2017 hat sämtliche Bestmarken der Veranstaltung von vor drei Jahren nochmals übertroffen. Zu ihrer Jubiläumsausgabe hat sie wieder zeigen können, wie jung, kreativ und innovativ die Branche und ihre Messe sind."
Die Fachbesucher waren, ergaben Umfragen, sowohl von der Produktvielfalt und dem Innovationsgrad an den Ständen, als auch von der Qualität und Kreativität der Standpräsentationen begeistert.
Insgesamt waren 138 Länder auf Besucherseite vertreten. Dazu Reinhard: "Die Zusammensetzung der Fachbesucher lässt keine Wünsche offen. Wir können eine konstant gute Nachfrage aus Deutschland und ein überdurchschnittlich gewachsenes Interesse aus dem Ausland verzeichnen (66 Prozent der Fachbesucher). In der ganzen Welt ist bekannt, dass die Euro-Shop in Düsseldorf die weltweite Nr.1 Leistungsschau der Branche ist und die Zukunft des Handels erlebbar macht."
Die alle drei Jahre stattfindende Messe war mit einem optimierten Konzept an den Start gegangen. Das verfeinerte Profil stieß laut Veranstalter bei Ausstellern und Besuchern gleichermaßen auf Zustimmung. Die dominierenden Themen waren die fortschreitende Digitalisierung im Handel, maßgeschneiderte Omnichannel-Lösungen und die Emotionalisierung des Shoppingerlebnisses im Geschäft.
Der Onlinehandel beflügelt aktuell die Investitionen der Branche in ihre stationären Geschäfte. Denn im Wettbewerb mit den Anbietern im Internet ist der Handel gefordert, seine Geschäfte immer attraktiver zu gestalten…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch