Hue-Lampen, Philips
Bildunterschrift anzeigen
Die Hue-Lampen von Philips eröffnen vielfältige Einsatzmöglichkeiten.
diy plus

Licht und Elektro - Philips

Lichtstimmung in schönster Form

Auf der Lichtwoche Sauerland präsentierte Philips sein breites Licht-Portfolio, darunter auch die neuen Philips Hue E14-Lampen und neue Lampen für drinnen und draußen.
diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Direkt weiterlesen
Philips Lighting erweitert seine Hue-Familie um dekorative E14-Kerzenlampen. Die Retrofits sind seit April in zwei Varianten zu haben: als White Ambiance sowie als White and Color Ambiance. Beide Modelle, so Philips, ermöglichen einzigartig vielseitig variierbare Lichtstimmungen zwischen einem authentisch-warmen Kerzenlichtweiß (2.200 Kelvin) und einem klaren Tageslichtweiß (6.500 Kelvin). "Vor allem zur dekorativen Beleuchtung", so Produktmanagerin Svenja Paul, "eröffnen die neuen Philips Hue E14-Lampen neue Möglichkeiten."
Erweitert um die neuen Modelle umfasst das Philips Hue-Portfolio nun passende Lampen für 80 Prozent aller haushaltsüblichen Leuchten (E14, E27 und GU10). "Das", so Paul weiter, "ermöglicht eine entsprechend lückenlose Hue-Beleuchtung des gesamten Zuhauses in beliebigen Weiß- und Farbnuancen." Die Einsatzmöglichkeiten reichen von der Flurbeleuchtung über ein klares Weiß in der Küche bis hin zu stimmungsvollen Farben im Schlaf- oder Wohnzimmer.
"Die Hue-Kerzenlampen gehören zu den am häufigsten nachgefragten Produkten", unterstreicht Susanne Behrens, Commercial Director Consumer Lighting bei Philips Lighting. "Wir haben die Zeit genutzt, um diese in höchster Qualität sowohl mit veränderbaren Weißtönen als auch kräftigen Farben zu entwickeln", so Behrens weiter.
Wie andere Philips Hue-Lampen lassen sich auch die neuen E14-Kerzen vielseitig vernetzen und synchron steuern. Smarte Lösungen wie die Steuerung per Philips Hue-Dimmschalter erfordern nicht einmal eine Bridge oder WLAN. Wer eine Bridge ergänzt, kann auch seine E14-Lampen weiterführend steuern und in vollem Umfang automatisieren, beispielsweise per Smartphone oder Sprachassistent, mit Philips Hue-Bewegungsmeldern, anderen Smart Home-Sensoren und Partnerplattformen wie Amazon Alexa, Apple Home Kit, Bosch Smart Home, Logitech Harmony, Telekom Magenta Smart Home, Nest oder Samsung Smart-Things.
Zu erleben waren die Produkte jüngst auf der Lichtwoche Sauerland, wo den Gästen auch neue Wohnraumleuchten Smart Volume präsentiert wurden. Die dekorativen Leuchten, erklärt Paul, sind ideal, um Akzente in modernen Wohnräumen zu setzen. Die Kombination aus farbneutralen, leicht lichtdurchlässigen Materialien und geometrischen oder organischen Formen machen die Leuchten zu einem…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch