Wolf-Garten, Natura Bio
Bildunterschrift anzeigen
Wie viel Dünger brauche ich? Auf der Verpackung steht’s.
diy plus

Wolf-Garten

Vegan düngen

Wolf-Garten trifft mit seinem Natura Bio-Sortiment einen Trend im Gartenmarkt und erweitert die Linie um sechs Spezialdünger. Ökotest und der WWF finden das gut.
diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Einführungsangebot
Direkt weiterlesen
Düngen ohne jegliche tierische Bestandteile - darauf legen immer mehr Hobbygärtner wert. Mit seinem Natura Bio-Sortiment hat Wolf-Garten diesen Trend bereits zur vergangenen Saison aufgegriffen und legt jetzt noch einmal nach: Um gleich sechs neue Spezialdünger erweitert die Traditionsmarke diese Range.
Dem Handel bietet das die Chance auf ein Alleinstellungsmerkmal, betont Klaus Skuppin, Leiter Bereich Saatgut und Dünger bei der Wolf-Garten-Mutter MTD Products AG: "Natura Bio ist die einzige organische Serie im Düngersortiment, die ausschließlich rein pflanzliche, nicht gentechnisch veränderte Rohstoffe verwendet", erläutert er. "Damit bedient Wolf-Garten den anhaltenden Trend und die Nachfrage von Kunden nach veganen Produkten."
Darauf will das Unternehmen nun mit der Sortimentserweiterung aufbauen. Neu in der Produktfamilie sind ein Tomaten- und ein Hochbeetdünger; sie ermöglichen es Hobbygärtnern, vollständig vegan gezogenes Gemüse zu ziehen. Dasselbe gilt für die Beerenernte mit dem neuen Beerendünger. Außerdem kommen ein Rosen- und ein Staudendünger sowie ein Spezialdünger für Kübel- und Balkonpflanzen ins Programm.
In der Zusammensetzung verwendet der Hersteller ausschließlich pflanzliche Bestandteile aus nachwachsenden Rohstoffen und verzichtet auf genmanipulierte Substanzen. Zusätzlich wurden die neuen Spezialdünger mit Mykorrhiza angereichert.
Dass dabei die Qualität stimmt, bekommt Wolf-Garten nicht zuletzt von einer echten Institution in Sachen Bio bestätigt: Die Zeitschrift Ökotest hat den im vergangenen Jahr herausgebrachten Natura Bio-Rasendünger mit der Note "Sehr gut" bewertet.
Und das Unternehmen setzt noch einen drauf: Als einzige Produkte im Düngermarkt dürfen die Natura Bio-Produkte das Logo des WWF tragen - nach umfangreichen Tests, die die Reinheit der Düngeprodukte bestätigt haben, wie Klaus Skuppin berichtet. "Für den Endverbraucher gibt das WWF-Logo die zusätzliche Sicherheit, ein geprüftes Produkt zu kaufen", erklärt der Bereichsleiter. Wolf-Garten engagiert sich seit 2017 als erster deutscher Gartengerätehersteller zu Gunsten des WWF Deutschland und Österreich.
Aufgrund von Platzgründen ist das Logo nur auf den normalen Verpackungsgrößen abgebildet und nicht auf den Kleinpackungen, die es für die Tomaten…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch