Tendence, Sondepräsentation, Outdoor Living
Bildunterschrift anzeigen
Das Areal Outdoor Living war eine der zahlreichen Sonderpräsentationen im Rahmen der Tendence.
diy plus

Tendence

Geschichten erzählen

Die Tendence hat ihre Besucherzahlen gehalten, aber Aus­steller verloren. Für 2019 ist eine neue Struktur angekündigt, die sich stringent an Kundenzielgruppen orientiert.
diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Einführungsangebot
Direkt weiterlesen
Die Tendence ist mit ihren Besucherzahlen auf Vorjahresniveau geblieben. In diesem Jahr sind rund 20.000 Fachbesucher aus 82 Ländern nach Frankfurt gekommen. Vor einem Jahr hatte die Messe Frankfurt mehr als 20.000 Besucher auf der viertägigen Konsumgütermesse Anfang Juli gemeldet. Der Anteil der internationalen Einkäufer lag bei 20 Prozent und ist damit im Vergleich zum Vorjahr deutlich gestiegen. Die Zahl der Aussteller ist allerdings um knapp 15 Prozent auf 960 Unternehmen gesunken. Über die Präsentation der Sortimente und Neuheiten hinaus sollten Sonderpräsentationen wie Tendence.Impulse, Outdoor Living, Concept Store Inspirations, Paper & Friends oder die neue Konferenz Pioneers of Lifestyle weiteren Mehrwert bieten.
Im kommenden Jahr allerdings soll alles anderes werden. Dann wird die neue Halle 12 fertiggestellt sein. Die Macher der Tendence wollen diese Chance nutzen und die Struktur der Messe noch stärker an die verschiedenen Handelsformen und Einkäuferzielgruppen anpassen, wie sie sagen. Die neue Planung erfolgt nur noch in Teilen nach Produktgruppen. "Damit kann der Handel zielgerichtet sein Sortiment auf der Tendence zusammenstellen und es in seinem Geschäft so umsetzen, wie er es braucht. Das ist ein wirklicher Mehrwert für den Handel", ist Philipp Ferger, Bereichsleiter Tendence, überzeugt.
Das neue Tendence-Konzept rücke Kundenzielgruppen stringent in den Fokus und erzähle inspirierende Geschichten über die unterschiedlichen Lebensstile. Dabei präsentieren Aussteller ihre Produkte gegliedert nach Handelsformen, Lebensstilen und Zielgruppen.
In Zukunft wird die Tendence in den Hallen 8, 9, 11 und 12 die Hallenebene 0 belegen. Zusätzlich präsentieren bei International Sourcing in der Halle 9.1 Anbieter ihr Angebot im Volumengeschäft. Im Sunshine State in der Halle 11.0 zeigen die Anbieter saisonaler Dekoration, was im Frühling und Sommer des nächsten Jahres Trend wird. Beim Besuch des Moment Markets in der Halle 9.0 finden sich hingegen dekorative Artikel für das ganze Jahr und jeden Anlass.
Gemeinsam mit der Retail-Academy wurden die Veränderungen geplant, mit starkem Blick auf die Handelsformen mittlerer und kleinerer Einzelhandel. In der Design City in Halle 12.0 können Besucher Produkte aus dem gehobenen Segment entdecken…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch