IVG-Geschäftsführerin, Anna Hackstein
Bildunterschrift anzeigen
IVG-Geschäftsführerin Anna Hackstein konnte so viele Teilnehmer begrüßen wie noch nie.
diy plus

Industrieverband Garten

Die Zukunft des Gärtnerns

So viel Teilnehmer wie nie hatte das IVG-Forum Gartenmarkt zu seinem zehnten Jubiläum. Die Themen reichten von Influencern über E-Commerce bis zu künstlicher Intelligenz.
diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Einführungsangebot
Direkt weiterlesen
Zum ersten zweistelligen Jubiläum gab's einen Besucherrekord: Rund 280 Teilnehmer hatte das 10. IVG-Forum Gartenmarkt Ende Oktober in Düsseldorf - satte 40 Prozent mehr als im Jahr zuvor. Sehr präsent waren die inhabergeführten Gartencenter mit VDG-Vorstand und -Geschäftsführung (Verband Deutscher Garten-Center), nicht ganz so ausgeprägt dagegen die Beteiligung aus dem Baumarktbereich.
Dabei hätten Motto und Vorträge der Veranstaltung wirklich allen etwas zu sagen gehabt, die in der Gartenbranche etwas zu sagen haben: "Aus Gärtnern wird Gardening", war der eintägige Kongress überschrieben. Knapper kann man einen der wichtigsten Trends auf dem Gartenmarkt wohl nicht beschreiben: ähnlich wie in der Baumarktbranche, die sich mit der Entwicklung weg vom althergebrachten Do-it-yourself hin zum Home Improvement beschäftigen muss, zeichnet es sich auch im Gartenmarkt längst deutlich ab, dass sich Selbstverständnis, Anspruch, Bedarf und Nachfrage von Hobbygärtnern und Balkonbesitzern massiv ändern.
Konkrete Bilder dazu? Die hatte IVG-Geschäftsführerin Anna Hackstein in ihrer Begrüßung dabei: Bilder und ein Super-8-Film (Hinweis an Leser unter 40: So ähnlich wie ein Handy-Video, nur mit Rattern und früher viel, viel seltener) aus dem Garten der Großeltern und mit ihrer Enkelin als Kleinkind dabei - und da sah ein Garten ganz anders aus.
Es hat sich also viel getan im Garten (und damit im Gartengeschäft), und es wird sich noch viel mehr tun. Das zeigte nicht nur diese amüsante Rückschau, sondern auch ein Blick auf die Redner und ihre allesamt auf die Zukunft gerichteten Themen.
So hielt sich auch schon gleich zu Beginn Martina Mensing-Meckelburg, Präsidentin des Verbands Deutscher Garten-Center (VDG) in ihrem Grußwort nicht bloß beim Vergangenen auf. Sie hob die Gemeinsamkeiten von Lieferanten und Händlern hervor: "Wir haben eine Mission: Wir schaffen gemeinsam Mehrwert für unsere Kunden." Im Sinne des bisherigen "offenen, wertschätzenden Austauschs miteinander" gebe es zwei Themen, die man nur gemeinsam angehen könne: Datenaustausch und Klimawandel.
Wo also steht der Garten heute? Im Netz - jedenfalls auch. Das Gartenfräulein, mit bürgerlichem Namen Silvia Appel und im bürgerlichen Beruf Influencerin, erklärte dem Publikum, was es mit dem "Garten im Netz", so der Titel ihres Vortrags, auf sich hat - und vor allem, wie sie dieses Phänomen für ihr Unternehmen nutzen können. Dass es dort eher laienhaft, dafür mit Leidenschaft zugehe ("die spürt man bei Ihren Unternehmen…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch