Toom Wiesloch
Bildunterschrift anzeigen
Vom Rundweg zum Mittelgang: Im Wieslocher Toom-Markt wurde kräftig umgebaut.
diy plus

Toom

Mit Service ran an die Ware

Im nordbadischen Wiesloch eröffnete kurz vor den Corona-Maßnahmen der Bundes- und Landesregierungen Mitte März 2020 ein neuer Toom-Markt nach Stader Konzept.
diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Direkt weiterlesen
Das Stader Toom-Unikat ist keines mehr, denn mit der Doppelneueröffnung im nordbadischen Wiesloch (unweit der SAP-Zentrale) und in Erlensee (rund 25 Kilometer östlich von Frankfurt/Main) Mitte März 2020 hat der Testmarkt an der Elbe sozusagen sein Alleinstellungsmerkmal verloren. Die beiden "neuen" Toom-Standorte sind Weiterentwicklungen des Sta­der-Flächenkonzepts, das Mitte 2019 erstmals vorgestellt worden war (siehe Titelgeschichte in diy 4/2019). Damals sagte Toom-CEO René Haßfeld, dass die Kombination aus Sortiment, Beratung und Service für den zukünftigen Erfolg eines Konzepts mitentscheidend sei: 20 Prozent mehr Artikel im Markt, Ausrichtung auf den Profi-Kunden, der mobile Allroundhandwerker "Andi Arbeit" und Service, Service, Service.
Mit der Wiedereröffnung der Märkte in Wiesloch und Erlensee nach 13-wöchiger Umbauzeit hat Toom das Konzept, das vor einem Jahr im Pilotmarkt Stade II eingeführt worden war, erstmals auf Bestandsmärkte übertragen. Man reagiere damit, so Toom, "auf das vielfach geäußerte Kundenbedürfnis, das eigene Konsumverhalten mit aktuellen Themen wie Klima- oder Umweltschutz in Einklang bringen zu wollen. Auch das Bewusstsein für schadstoffarmes Wohnen und Energiesparen in den eigenen vier Wänden wird im gesellschaftlichen Kontext immer wichtiger." Gleichzeitig stehe der Wunsch nach qualitativ hochwertigen Produkten zu einem guten Preis-Leistungsverhältnis im Vordergrund.
So ist am Standort Wiesloch das Sortiment um weitere 4.000 Artikel auf gleicher Fläche gewachsen. Gelöst wird diese Anforderung durch eine höhere Regalierung. Im Gartencenter wurde der zweite Stihl-Shop bei Toom Baumarkt eingerichtet. Fünf Mitarbeiter stehen hier für Serviceleistungen auch im Gartenbereich zur Verfügung.
Die größte Veränderung für den Markt betrifft die Kundenführung: Bislang gab es einen Rundlauf, jetzt einen Mittelgang. Neu gestaltet und aufgewertet wurde auch die Baustoffhalle. Parallel dazu wurden die Öffnungszeiten verlängert, so dass der Markt nun früher am Morgen öffnet.
Ansonsten findet man in Wiesloch die gleichen neuen Elemente wie in Stade wieder wie die überall im Markt zugänglichen Beratungsbuttons, über die der Kunde per Knopfdruck einen Verkaufsberater anfordern kann. Über ihre Headsets verständigen sich die Mitarbeiter, so…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch