DHG, Grillholzkohle Nambuko
Bildunterschrift anzeigen
Der WWF-Panda befindet sich auf der Verpackung sowohl der Grillholzkohle als auch der Holzkohlebriketts.
diy plus

DHG

Qualität + Umwelt + Fairness

Diese Addition stellt der Hersteller DHG für seine Grillholzkohle Nambuko auf. Er ist überzeugt: Transparente und nachprüf­bare Lieferketten sind die Voraussetzung für den glaubwürdigen Nachweis der Nachhaltigkeit von Produkten. Wenn dann noch die Qualität stimmt, entsteht ein innovatives Produkt.
diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Direkt weiterlesen
Grillen ohne Reue: Mit diesem Argument bietet die DHG Vertriebs- und Consultinggesellschaft mbH aus Kempen am Niederrhein ihre neuen Produkte Nambuko Grillholzkohle und Grillholzkohlebriketts an. Denn, so der Hersteller, sie verbinden Grillspaß mit gutem Gewissen und hervorragender Qualität. Dabei erfüllen sie einen hohen Anspruch an Ökologie, Nachhaltigkeit und Fairness.
Der anhaltende Trend zu Outdoor Living hat viele Hobbygriller inzwischen zu ambitionierten Outdoor-Köchen gemacht, die sich mit Leidenschaft dem Grillen oder Outdoor Cooking als Hobby widmen. Nambuko Premium Holzkohle ist ein Angebot an alle passionierte Grillfans und Gelegenheitsgriller, die ein nachhaltig erzeugtes und dabei qualitativ hochwertiges Produkt verwenden wollen.
Die neue Grillholzkohle und Grillholzkohlebriketts der DHG haben eine sehr lange Brenndauer, geben die Hitze dabei gleichmäßig ab und verbrennen nahezu rückstandsfrei bei geringster Rauchentwicklung. Gerade ambitionierte Grillköche schätzen die besondere Qualität, denn eine lange und gleichmäßige Hitzeabgabe ist die Voraussetzung für die Zubereitung anspruchsvoller Gerichte, weiß der Anbieter. Nambuko bietet durch die Herkunft der ausgesuchten Holzarten und ihre exzellente Stückigkeit Restaurantqualität für alle Vorhaben auf Rost und Plancha.
Grund dafür ist die besonders hohe Dichte der verwendeten Holzarten. Diese stammen aus einem Renaturierungsprojekt in Namibia. Dort unterstützt die DHG das nationale Entbuschungsprogramm der Regierung. Namibia hat ein großes Problem mit dem Verlust tragfähigen Weidelands und Biodiversität durch die unkontrollierte Ausbreitung starkwachsender Buscharten. Auch der Grundwasserspiegel geht durch die unerwünschte Vegetation zurück. Durch die selektive und kontrollierte Entnahme des Holzes dieser aggressiv wachsenden und ausläuferbildenden Buscharten werden die entbuschten Gebiete renaturiert, und die ursprüngliche Landschaft der Savanne stellt sich wieder ein.
Die Herstellung, Aufbereitung und Verpackung der Nambuko-Holzkohleprodukte finden vor Ort in Namibia statt. Die DHG unterstützt die namibische Wirtschaft, indem eine möglichst hohe Wertschöpfung im Land verbleibt. Die Verwendung von Holz aus anderen Regionen beispielsweise mit Regenwald ist ausgeschlossen, und der Slogan "100 Prozent Namibia - 0 Prozent Regenwald", den jede Packung trägt, kann so garantiert werden.
In Kooperation mit der Gesellschaft für internationale Zusammenarbeit (GIZ) wird die DHG, betont sie, einem Maximum an…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch