IBS und I&M werden konkreter

27.02.2002

Die beiden Kooperationen geben den Startschuss: Jetzt wird eine neue gemeinsame Gesellschaft geplant, die nicht zuletzt die unterschiedlichen Strukturen berücksichtigen soll

Die bereits seit Herbst 2001 angekündigte engere Zusammenarbeit von Interbaustoff und Interpares-Mobau wird konkreter. Der mit dieser Frage befasste Lenkungsausschuss, der sich aus Vertretern beider Aufsichtsgremien zusammensetzt, hat den Geschäftsführungen jetzt den Auftrag erteilt, „mit den Planungen für eine neue gemeinsame Kooperationsgesellschaft zu beginnen“, wurden die I&M-Gesellschafter in einem Rundschreiben informiert. Über die Gründung dieser neuen Kooperation müssen jedoch letztlich die Gesellschafterversammlungen entscheiden. Neben den bisherigen Leistungen soll die neue Kooperation insbesondere Lösungen erarbeiten, „die sich an den zukünftigen Entwicklungen des Marktes orientieren und die spezifischen Interessen unterschiedlich strukturierter Gesellschaftergruppen berücksichtigen“, heißt es weiter.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch