Garten gewinnt an Bedeutung

46 Prozent der Gartenbesitzer wollen dort ihre eigenen Vorstellungen verwirklichen

Nach Informationen des Instituts für Demoskopie in Allensbach besitzen 58 Prozent der gesamten Bevölkerung mittlerweile einen eigenen Garten. Dies entspricht 36,2 Millionen Gartenbesitzern. Von den übrigen wünschen sich 28 Prozent das eigene Grün - dies entspricht 7,4 Millionen Menschen mit noch unerfülltem Gartenwunsch. Die Bedeutung des Gartens als Rückzugsmöglichkeit und Quelle von Ruhe und Entspannung hat in den letzten Jahren kontinuierlich an Bedeutung gewonnen. So sahen 1993 36 Prozent der Gartenbesitzer in ihrem Garten einen Freiraum, der die Verwirklichung eigener Vorstellungen und Ideen ermöglicht, heute sind es 46 Prozent.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch