Möbel im Keller

10.06.2002

Die Umsätze gaben in den ersten drei Monaten des Jahres um elf Prozent nach

Die deutsche Möbelindustrie hat im ersten Quartal 2002 einen Umsatzeinbruch von elf Prozent im Vergleich zu den ersten drei Monaten 2001 zu verzeichnen. Insgesamt wurden Möbel im Wert von 5,2 Mrd. € abgesetzt. In der Teilsparte Wohn-, Ess- und Schlafzimmermöbel fiel das Minus mit 17 Prozent am stärksten aus. Die Umsätze mit Büro- und Ladenmöbeln schrumpften um elf Prozent, mit Sitzmöbeln um 8,3 Prozent. Küchenmöbel lagen mit 7,4 Prozent im Minus.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy Fachmagazin für die Baumarkt- und Gartencenterbranche
Lesen Sie auch