Kaufangebot an die Aktionäre von Tarkett Sommer

15.11.2002

Die französische Muttergesellschaft des Bodenbelagsanbieters will ihre Beteiligung erhöhen, um bei der Finanzierung unabhängiger vom Aktienmarkt zu werden

Die Muttergesellschaft der Tarkett Sommer AG, Frankenthal, will ihre Beteiligung aufstocken und macht den Aktionären ein Kaufangebot. Derzeit hält die Sommer S. A. mit Sitz in Wiltz (Luxemburg), die wiederum eine hundertprozentige Tochter der französischen Aktiengesellschaft Sommer, Nanterre (Frankreich) ist, 82,47 Prozent der Anteile an dem deutschen Unternehmen. Sie bietet den außenstehenden Aktionären einen Stückpreis von 6,50 €. Die Börse hat die im SMAX notierten Aktien deswegen gestern vom Handel ausgesetzt. Ihr Kurs lag bei Handelsstopp bei 4,25 € und ist inzwischen auf aktuell 6,37 € geklettert. Ziel sei es, bei der Finanzierung von Tarkett Sommer zunehmend unabhängig von der Entwicklung des Aktienmarktes zu sein, heißt es in einer Pressemitteilung. Das operative Geschäft und der strategische Kurs blieben vom Kaufangebot unberührt.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch