„Kooperationsmitglieder stärker an gemeinsame Entscheidungen binden“

13.02.2003

Eine Studie des ZGV über „Die Zukunft der Kooperationen“ sieht Franchise-ähnliche Strukturen auf die Verbundgruppen zukommen

Der Zentralverband gewerblicher Verbundgruppen (ZGV) hat eine neue Studie mit dem Titel „Die Zukunft der Kooperationen“ vorgestellt. Die Autoren – das Institut für Handel und internationales Marketing der Universität Saarbrücken in Zusammenarbeit mit der IBB Internationale Betriebsberatung, München – rechnen damit, dass Verbundgruppen in Zukunft an Franchise-ähnlichen Strukturen nicht mehr vorbeikommen. Ihre These für eine Erfolgsformel: „Straffe Bindung an partizipative Entscheidungen“. Außerdem werde ein einheitlicher Auftritt am Markt unter einer Systemmarke immer wichtiger. Zusammenfassend führt die Studie zehn künftige Megatrends auf:
Sektorale Ausweitung der Kooperationssysteme
Funktionale Ausweitung der Kooperationssysteme: Ausweitung des Wertschöpfungsanteils
Controlled Distribution als herstellergesteuerter Absatz
Straffung der Kooperationssysteme
Konvergenz der Kooperationssysteme
Bildung von Meta-Kooperationen
Internationalisierung der Kooperationssysteme
Partnerbindung vor Partnerakquise: Partner Relationship Management
Optimierung der internen Systemeffizienz
Bildung einer Systemmarke: Integriertes Marken-Management.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch