Rückgang über dem Branchenschnitt

Der Umsatz im DIY-Facheinzelhandel sank im Januar 2003 stärker als in anderen Branchen

Der Einzelhandel in Deutschland setzte im Januar 2003 nach ersten vorläufigen Ergebnissen aus fünf Bundesländern nominal (in jeweiligen Preisen) 0,6 Prozent und real (in konstanten Preisen) 1,3 Prozent mehr als im Januar 2002 um. Beide Monate hatten jeweils 26 Verkaufstage. Wie das Statistische Bundesamt, berlin, mitteilt, wurde kalender- und saisonbereinigt im Vergleich zum Dezember 2002 nominal 3,9 und real 4,2 Prozent mehr abgesetzt.
Im Einzelhandel mit Nicht-Nahrungsmitteln - dazu gehört der Einzelhandel mit Gebrauchs- und Verbrauchsgütern - wurde das Vorjahresergebnis nicht erreicht (nominal -2,5, real -2,3 Prozent). Der Facheinzelhandel mit Hausrat, Bau- und Heimwerkerbedarf musste dabei nominal mit -4,7 und real mit -4,8 Prozent einen Rückgang verzeichnen, der über dem Branchenschnitt lag.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch