Gardena stoppt Aldi

Der Discounter muss einen Rasensprenger aus den Regalen nehmen. Der Hersteller sieht – wieder einmal – ein Patent verletzt

Gardena hat einen Verkaufsstopp von Rasensprengern bei Aldi Süd erwirkt. Ein Rasensprenger aus dem Angebot des Discounters enthält widerrechtlich den Nachbau eines Gardena-Wassermotors. Mit einer Unterlassungserklärung hat Aldi auf den weiteren Verkauf des Importproduktes verzichtet. Auch der Importeur, die Firma Meister-Werkzeuge, Wuppertal, hat nach Angaben des Ulmer Gartengeräteherstellers eine entsprechende Erklärung abgegeben. Bereits 2001 hatte Gardena erhebliche Stückzahlen von Rasensprengern desselben Herstellers aus Taiwan vom Markt nehmen lassen. Die Geräte waren für die Supermarktkette K-Mart in den USA unter Verletzung desselben Patentes produziert worden. Rechtliche Schritte gegen den Hersteller sind eingeleitet.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch