Hohe Steigerungsraten erwartet

21.03.2003

Die A. S. Création Tapeten verspricht sich Impulse von der Vlies-Tapete. Mit dem abgelaufenen Jahr ist man in Gummersbach zufrieden

Die A. S. Création Tapeten AG, Gummersbach, ist trotz des schwierigen konjunkturellen Umfeldes mit dem Verlauf des Geschäftsjahres 2002 zufrieden. Der Konzernumsatz liegt mit 119,7 Mio. € um vier Prozent über dem Vorjahresniveau, wie der Vorsitzende des Vorstandes Jörn Kemper auf der Bilanzpressekonferenz in Frankfurt bekannt gab. Der überwiegende Teil des Umsatzzuwachses resultiert aus der erstmaligen ganzjährigen Einbeziehung der Fuggerhaus Stoffe GmbH, Gummersbach, und der H. Strehl & Co. GmbH, Augsburg, in den Konzernabschluss. Für 2003 erwartet der Vorstand ein Wachstum auf 126 Mio. €, bzw. um 5,3 Prozent. Auch weitere Akquisitionen in diesem Jahr schließt Kemper nicht aus. Derzeit befindet sich eine neue Produktionshalle (Investitionssumme 6,5 Mio. €) am Standort Wiehl-Bomig im Bau, die spätestens im Mai dieses Jahres in Betrieb genommen werden soll. Impulse verspricht man sich bei A.S. von der Vlies-Tapete, die inzwischen einen Marktanteil von rund 30 Prozent erreicht hat. „Hier hlten wir Steigerungen auf bis zu 40 Prozent für denkbar“, so Kemper. Im Export sieht man Chancen in Russland und England.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch