Rückgang im Kerngeschäft

19.05.2003

Mit Wohnraumleuchten setzte Brilliant im vergangenen Jahr 6,6 Prozent weniger um. Seit August ist der Konzern auch mit Leuchtmitteln am Markt

Der Umsatz des Brilliant-Konzerns, Gnarrenburg, ist im vergangenen Jahr um 1,5 Prozent auf 75,16 Mio. € zurückgegangen. Im Kerngeschäft Wohnraumleuchten fiel der Rückgang mit 6,6 Prozent stärker aus. Positiv ausgewirkt hat sich die Übernahme des Geschäftes mit Leuchtmitteln aus dem SLI-Konzern im August 2002 für das Absatzgebiet Deutschland und Österreich. Die Produkte werden hauptsächlich unter der Marke Sylvania vertrieben. Das neue Geschäftsfeld trug 4,56 Mio. € zum Umsatz bei.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy-Fachmagazin für die Baumarkt- und Gartencenterbranche
Lesen Sie auch