Vertrauensdefizite der Online-Shops

02.07.2003

Jeder zweite deutsche Internetnutzer kauft nicht im Netz ein. Wichtigster Grund: Die Ware kann nicht begutachtet werden

Online-Shops kämpfen mit Vertrauensdefiziten: Die Hälfte aller deutschen Internetnutzer kauft nicht im Netz ein. Als Hauptgrund dafür nennen 54 Prozent der Surfer, die nicht online einkaufen, dass sie die Waren vor dem Kauf nicht begutachten und prüfen können. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie über das Internet-Zahlungsverhlten der Universität Karlsruhe und der Mummert Consulting. Jeder vierte Einkaufsverweigerer traut dem Geschäft an der virtuellen Ladentheke nicht, weil Reklamationen schwierig werden könnten. Außerdem spielen Angst vor Datenmissbrauch und fehlender Service eine große Rolle.
Ausführliche Informationen zu der Studie finden Sie in unserer Rubrik DIYplus/DIY@Internet (s. u.: Weitere Beiträge zu diesem Thema).
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch