Wal-Mart will bleiben

14.08.2003

Der größte Handelskonzern der Welt will sein Deutschland-Engagement sogar noch ausbauen

Der weltweit größte Handelskonzern Wal-Mart will mit weiteren Investitionen in seine Standorte und Logistik sein Engagement in Deutschland festigen. Deutschland-Chef Kay Hafner sagte gestern in der Unternehmenszentrale in Wuppertal, mit der Inbetriebnahme des zweiten Logistikzentrums in Bingen, der Eröffnung eines zweiten Supercenters in Berlin im nächsten Frühjahr und der planmäßigen Modernisierung weiterer Stores verstärke Wal-Mart Germany seine Investitionen in Deutschland. Zudem habe Wal-Mart einen Kooperationsvertrag mit McDonald's Deutschland geschlossen.
In den USA ist das in Bentonville, Arkansas, ansässige Unternehmen mit 1.555 Wal-Mart-Märkten, 1.288 Supercentern, 525 SAM's Clubs und 50 Wal-Mart-Neighborhood-Märkten vertreten. Außerhalb der USA unterhält Wal-Mart insgesamt 1.291 Märkte in elf Ländern: 11 in Argentinien, 22 in Brasilien, 213 in Kanada, 92 in Deutschland, 259 in Großbritannien, 599 in Mexiko, 54 in Puerto Rico sowie 26 Joint-Venture-Abkommen in China und 15 in Korea. Weltweit beschäftigt Wal-Mart mehr als 1.300.000 Mitarbeiter, in Deutschland arbeiten derzeit ca. 14.000 Mitarbeiter für das Unternehmen.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch