Schlechte Geschäfte in Amerika

29.08.2003

Tarkett Sommer verliert im ersten Halbjahr 2003 rund 1,7 Prozent Umsatz

Mit einem Umsatz von 698 Mio. € im ersten Halbjahr 2003 ist Tarkett Sommer um 1,7 Prozent hinter dem Vergleichswert aus dem Vorjahr geblieben. Verantwortlich für das Minus ist zusammen mit dem ungünstigen Dollar-Euro-Wechselkurs vor allem das schlechte Geschäft in Nordamerika, das um 20 Prozent eingebrochen ist. Hier werden 29 Prozent des Gruppenumsatzes erwirtschaftet. Dagegen verkaufte das Unternehmen in Westeuropa 2,7 Prozent und in Osteuropa 66,4 Prozent mehr als vor einem Jahr. Wären die Wechselkurs konstant geblieben, wären in allen Produktkategorien Zuwächse zu verzeichnen: elastische Beläge 6,1 Prozent, Holz 5,6 Prozent, Laminat 5,0 Prozent und Carpets 6,4 Prozent.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch